Apple aktiviert GIF-Suche für deutsche iMessage-Nutzer

iOS
Stefan

Seit iOS 10 bietet iMessage ein umfangreiches Archiv an animierten GIF-Bildern die man in seine Nachrichten einbetten kann. Jetzt hat Apple die Suche nach speziellen GIF-Dateien auch für Deutschland aktiviert.

Apple aktiviert GIF-Suche für deutsche iMessage-Nutzer

Das Einbinden von animierten Bildern über Services wie zum Beispiel Giphy ist mit fast allen gängigen Messengern möglich. Viele der Nachrichten-Programme bieten ein Suchfeld für die GIF-Dateien an um nach gewissen GIFs für spezielle Anlässe oder Texte zu suchen. Deutschen iMessage-Nutzern stand bisher zwar die Datenbank von Giphy für ihre Nachrichten zur Verfügung, nach bestimmten GIF-Dateien suchen war allerdings nicht möglich. Dies funktionierte bis dato nur in den USA, Großbritannien, Neuseeland, Kanada, Australien, Indien, Irland, Japan, Singapur und auf den Philippinen.

Ab sofort ist die Such-Funktion für GIFs auch für Nutzer in Deutschland, Italien und Frankreich verfügbar. Um die Suchleiste für die Giphy-Dateien aufzurufen startet man iMessage und wählt entweder eine neue Nachricht oder eine bestehende Unterhaltung aus. Anschließend tippt man auf das App Store-Symbol im unteren linken Bildschirmbereich. Nach einem weiteren Klick auf den roten Button für die Bewegt-Bilder erscheint über den Bildern ein Suchfeld mit der Bezeichnung "Bilder finden" und einer Lupe.

Wie normale Fotos auch lassen sich empfangene oder gesendete GIFs auf dem eigenen Gerät speichern. Hierzu hält man den Finger wie bei Bildern auch auf dem GIF gedrückt und wählt anschließend "Speichern". Das gewünschte GIF findet man anschließend in der Foto App. Das entsprechende Support-Dokument wurde von Apple zwar noch nicht mit den neuen Ländern aktualisiert, bietet aber dennoch einen umfassenden Überblick über alle Möglichkeiten der neuen Funktion.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.