Pangu Jailbreak: Nutzer berichten von unautorisierten Zugriffen auf ihre Konten
31.07.2016 20:04 PBR85

Pangu Jailbreak: Nutzer berichten von unautorisierten Zugriffen auf ihre Konten

Einige Nutzer des aktuellen Pangu Jailbreaks für iOS 9.3.3 und iOS 9.2 haben unautorisierte Fremdzugriffe auf ihre Konten bei Banken und sozialen Netzen festgestellt. Derzeit ist aber nicht klar, ob der Jailbreak selbst eine Sicherheitslücke hat, ein verwendetes Hilfsprogramm oder einfach nur ein Zufall vorliegt.

Apples iOS-Betriebssystem gilt allgemein eher als sicher im Vergleich zum Hauptkonkurrenten Android. Erkauft wird sich das aber auch durch Beschränkungen, die Apple seinem mobilen Betriebssystem und den Nutzern auferlegt. Nicht jeder Nutzer ist damit zufrieden und so greifen einige zu Jailbreaks, also geknackten Versionen von iOS.

Auch zum kürzlich erschienenen iOS 9.3.3 sowie dem ebenfalls ziemlich aktuellen iOS 9.2 gibt es seit kurzem einen Jailbreak des chinesischen Entwickler-Teams Pangu. Einige Nutzer dieses Jailbreaks erleben derzeit nun genau das, was eigentlich nicht passieren dürfte oder Apple durch seine Beschränkungen versucht zu verhindern.

Die Rede ist von unautorisierten Fremdzugriffen auf sensible Nutzerdaten wie Konten von PayPal, Kreditkarten und auch Konten von sozialen Netzen wie Facebook. Ob hier auch wirklich ein Kausalzusammenhang zwischen dem Jailbreak und den Fremdzugriffen vorhanden ist, ist derzeit aber noch nicht klar. Ein Verdacht bezieht sich auch auf das Hilfsprogramm PPHelper Tool des chinesischen Entwicklers 25PP, wie 9To5Mac berichtet.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Apple veröffentlicht die finale Version von iOS 12.2 Anfang nächster Woche
iMessage: Apple sorgt mit iOS 12.2 für eine bessere Qualität bei den Sprachnachrichten
Apple veröffentlicht fünfte Beta von iOS 12.2 mit kleinen Änderungen