Apple veröffentlicht macOS Sierra 10.12.2
13.12.2016 19:38 PBR85

Apple veröffentlicht macOS Sierra 10.12.2

Nachdem Apple gestern Abend die finalen Versionen von iOS 10.2, tvOS 10.2 sowie watchOS 3.1.1 veröffentlicht hat, folgt heute Abend nun die finale Version von macOS 10.12.2 Sierra. Dieses ist ein etwas kleineres Update, welches neben neuen Emojis in erster Linie Fehlerkorrekturen mit sich bringt.

Nach mehreren Wochen des Testens sind bei Apple vier Betaphase zu Ende gegangen. Die Rede ist von iOS 10.12, tvOS 10.2 sowie watchOS 3.1.1 und macOS 10.12.2. Die finalen Versionen der ersten drei Betriebssysteme wurden gestern Abend veröffentlicht, nun folgt heute einen Tag später die finale Version von macOS 10.12.2.

Ähnlich wie iOS 10.2 bringt auch macOS 10.12.2 neue Emojis des Unicode 9.0 mit sich. Im Gegensatz zu iOS 10.2 ist das neue Update für macOS kleiner, sprich der Fokus liegt weniger auf Neuerungen als auf Fehlerkorrekturen. Diese betreffen die Zuverlässigkeit des Autounlocks, kleinere Probleme mit der Touch Bar sowie die Grafikfehler bei den neuen MacBook Pro Modellen dieses Jahres.

Dazu wird auch der Fehler behoben, durch den der Systemschutz bei einigen der aktuellen MacBook Pro standardmäßig deaktiviert ist. Daneben sind noch eine Reihe weiterer Korrekturen und Optimierungen an Bord, die vollständig in der Update-Beschreibung von macOS 10.12.2 zu finden sind.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Apple senkt Preise für SSD-Speicher für Mac mini, MacBook Air & MacBook Pro

Normalerweise ist es selten, dass Apple die Preise für seine Produkte oder die Optionen im Konfigurationsmenü senkt. Letzteres ist jetzt passiert: Die Preise für mehr SSD-Speicher im Mac mini, MacBook Air und MacBook Pro sind zwar immer noch eine Klasse für sich, Apple hat in diese jetzt allerdings reduziert.

8-Kern-Prozessor, 5k-Display & Vega-Grafik: Apple veröffentlicht den iMac 2019

Apple hat heute den iMac 2019 veröffentlicht. Sowohl für den iMac mit 21,5 als auch das Modell mit 27 Zoll stehen ab sofort schnellere Prozessoren zur Verfügung. Darüber hinaus setzt Apple beim iMac zum ersten Mal auf eine schnelle Radeon Pro Vega Grafik.

Apple vergibt keine Prämien für die Entdeckung von Sicherheitslücken

Viele Menschen nutzen das von Apple angebotene "Schlüsselbund" Tool, um Passwörter einfach abzulegen und bei Bedarf einfach abzurufen. Nun spricht ein deutscher Hacker über die Sicherheitslücke, die er im Tool entdeckt hat.