Apple wird zum Jahreswechsel vier Macs den Status obsolet verpassen
29.11.2016 18:40 PBR85

Apple wird zum Jahreswechsel vier Macs den Status obsolet verpassen

Regelmäßig erklärt Apple ältere Geräte für obsolet, was bedeutet, dass diese nicht mehr von Apple repariert werden und Ersatzteile gibt es auch keine mehr. Zum Ende dieses Jahres kommen zu dieser Liste zwei MacBook Pro sowie ein Mac mini und MacBook hinzu.

Während Apple jedes Jahr neue Geräte auf den Markt bringt, verlieren jedes Jahr alte Geräte den Anspruch auf Hardware-Support durch das Unternehmen. Nachdem Apple solche Geräte für obsolet erklärt, sind bei dem Unternehmen keine Ersatzteile erhältlich und keine Reparaturen mehr möglich. Wer trotzdem noch eine Reparatur für solche alten Apple-Geräte benötigt, muss sich dann ab dem Zeitpunkt an andere Dienstleister wenden.

Das war zuletzt am 31. Oktober mit dem iPhone 4 und dem MacBook Air des Jahres 2010 der Fall. Noch in diesem Jahr, genauer gesagt am 31. Dezember, werden vier weitere Geräte hinzu kommen, wie 9To5Mac berichtet. Das 15" MacBook Pro und 17" MacBook Pro vom Anfang des Jahres 2011 werden dann von Apple in den Ruhestand geschickt. Ebenfalls der Mac mini vom Anfang des Jahres 2009 sowie das 13" MacBook, welches Mitte des Jahres 2009 auf den Markt kam. Wer also eines dieser Geräte noch durch Apple repariert haben oder Ersatzteile bekommen möchte, sollte es noch im Dezember erledigen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Apple senkt Preise für SSD-Speicher für Mac mini, MacBook Air & MacBook Pro

Normalerweise ist es selten, dass Apple die Preise für seine Produkte oder die Optionen im Konfigurationsmenü senkt. Letzteres ist jetzt passiert: Die Preise für mehr SSD-Speicher im Mac mini, MacBook Air und MacBook Pro sind zwar immer noch eine Klasse für sich, Apple hat in diese jetzt allerdings reduziert.

8-Kern-Prozessor, 5k-Display & Vega-Grafik: Apple veröffentlicht den iMac 2019

Apple hat heute den iMac 2019 veröffentlicht. Sowohl für den iMac mit 21,5 als auch das Modell mit 27 Zoll stehen ab sofort schnellere Prozessoren zur Verfügung. Darüber hinaus setzt Apple beim iMac zum ersten Mal auf eine schnelle Radeon Pro Vega Grafik.

Apple vergibt keine Prämien für die Entdeckung von Sicherheitslücken

Viele Menschen nutzen das von Apple angebotene "Schlüsselbund" Tool, um Passwörter einfach abzulegen und bei Bedarf einfach abzurufen. Nun spricht ein deutscher Hacker über die Sicherheitslücke, die er im Tool entdeckt hat.