MacBook Air mit M1-Chip: Erste Benchmarks verfügbar

Mac News
Stefan

Nach der Keynote "One more thing" am Dienstag haben sich die Zuschauer gefragt, ob Apple sein Versprechen zur Leistungsfähigkeit des M1-Chips halten kann. Jetzt sind die ersten Benchmarks des neuen MacBook Air aufgetaucht, die dem passiv gekühlten Notebook eine sehr gute Performance attestieren.

MacBook Air mit M1-Chip: Erste Benchmarks verfügbar

Vor zwei Tagen hat Apple die ersten Macs mit dem neuen M1-Chip vorgestellt. Während der Präsentation wurden das MacBook Air, der Mac mini und das MacBook Pro mit "Apple Silicon" angekündigt. Zur Leistung gab Apple an: Bis zu dreieinhalb Mal schneller als die Vorgängermodelle. Ohne einen entsprechenden Benchmark sind das natürlich nur Worte.

Ein solcher ist nun im Netz veröffentlicht worden, und zwar im Portal von Geekbench. Bei Geekbench handelt es sich um einen Leistungstest, der systemübergreifend u. a. für macOS, Windows, Android, iOS oder iPadOS zur Verfügung steht. Das macht den direkten Vergleich zu anderen Plattformen möglich.

MacBook Air im Moment einer der schnellsten Macs

Im aktuellen Geekbench 5-Benchmark erreicht das neue MacBook Air mit der Bezeichnung "MacBookAir10,1" erstaunlich gute Werte. Der Single-Core Score beläuft sich auf 1.687 Punkte. Kommen alle Kerne zum Einsatz, schafft das Air ohne Lüfter einen Wert von 7.433 Zählern.

Wirft man einen Blick auf die Prozessor-Charts von Geekbench, so sieht man, dass sich die Leistung des MacBookAir10,1 im Vergleich zum Vorgänger verdoppelt hat. Das neue MacBook Air ist sogar schneller als das aktuelle 16 Zoll MacBook Pro mit Core i9-Prozessor.

Passivkühlung bremst das Air

Bei den Benchmarks des MacBook Air muss man allerdings das passive Kühlsystem im Hinterkopf behalten. Da das neue Air ohne Lüfter arbeitet, kann es die Maximalleistung des M1 nur vergleichsweise kurze Zeit halten und damit nur einen Vorgeschmack auf den Mac mini und das MacBook Air Pro mit Luftkühlung geben. Wir gehen davon aus, dass die beiden Computer bei den Punktzahlen noch einmal deutlich zulegen.

Die Testkonfiguration des getesteten MacBook Air bestand aus dem M1-Chip mit acht Kernen, einem Basistakt von 3,20 GHz und 4 MB L2 Cache, 8 GB Arbeitsspeicher und macOS 11.0.1 als Betriebssystem.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.