MacBook Pro 2021: Nutzer klagen über knackende Lautsprecher

Mac News
Hendrik

Bisher halten sich die Probleme beim MacBook Pro aus dem vergangenen Jahr in Grenzen. Zuletzt häufte sich jedoch das Phänomen eines knackenden Lautsprechers. Bisher steht Betroffenen nur ein Workaround zur Verfügung.

MacBook Pro 2021: Nutzer klagen über knackende Lautsprecher

Im Herbst des vergangenen Jahres präsentierte Apple das MacBook Pro. Das Notebook kann optional mit den Chips M1 Pro und M1 Max ausgewählt werden. Die Performance weiß bei Nutzern zu überzeugen, bislang liegen kaum Meldungen über vorhandene Probleme im Zusammenhang mit den neuen Prozessoren vor.

Die Chips zeigen sich äußerst stabil und ohne größere Fehlfunktionen. Bei früheren Erstausfertigungen war dies nicht selten anders. Allerdings tauchen in der letzten Zeit vermehrte Berichte über eine andere Baustelle beim MacBook Pro auf.

Störgeräusche im Lautsprecher

Die aktuellen Meldungen zum MacBook Pro erinnern stark an die Probleme früherer Modelle des Notebooks. Wesentlicher Inhalt der Beschwerden sind auftretende Störgeräusche, die sich meist als Knacken, Knistern oder Rauschen äußern. Die Geräusche treten immer dann auf, wenn die Nutzer die Audioausgabe nutzen. Im Klartext: Sobald Musik oder ein anderer Ton durch die Lautsprecher dringt. Je höher die Lautstärke eingestellt ist, desto stärker treten die Geräusche auf, so ein Großteil der Nutzer.

In einigen Fällen tauschte der Apple-Support die betroffene Hardware aus - jedoch ohne Erfolg. Betroffene Nutzer melden sich auch mit getauschter Hardware in den Foren zu Wort, dass die zuvor beschriebenen Störgeräusche immer noch zu vernehmen sind. Eine offizielle Äußerung von Apple blieb bisher aus. Wir können jedoch davon ausgehen, dass das Problem aktuell intensiv untersucht wird. 

Empfohlener Workaround: coreaudiod beenden

Offensichtlich scheint ein Software-Fehler die unangenehmen Geräusche zu verursachen. Das Knacken und Rauschen lässt sich zumindest kurzzeitig ausblenden, indem man die Aktivitätsanzeige auf dem Mac sucht und dann den macOS-Prozess "coreaudiod" beendet. Danach werden die Nutzer zumindest für eine gewisse Zeit von ungewolltem Lärm verschont. 

Die ersten Meldungen rund um den nervigen Bug tauchten im Januar 2022 auf. Seitdem sammeln sich hunderte Betroffene rund um den Fragesteller und berichten ähnliche Erfahrungen. Dabei ist bemerkenswert, dass das Problem in vielen Fällen nach einem Software-Update behoben war. Nach wenigen Wochen kehrte das Knacken im Lautsprecher jedoch wieder zurück.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.