iPhone 8: Weitere Berichte über einen verspäteten Marktstart
07.04.2017 20:27 PBR85

iPhone 8: Weitere Berichte über einen verspäteten Marktstart

Es verdichten sich die Hinweise, dass Apples kommendes Smartphone-Flaggschiff, das iPhone 8, sich verspäten wird. Laut einem Marktanalysten, der sich auf eine Industriequelle bezieht, werde sich das Smartphone um mehrere Wochen verspäten. Als Grund werden wieder Schwierigkeiten beim 3D-Sensor sowie dem OLED-Display genannt.

Das iPhone 8 ist in der Apple-Gerüchteküche ein Phänomen für sich. Schon vor über einem Jahr haben die Gerüchte dazu angefangen, obwohl das Smartphone erst in diesem Herbst erwartet wird. Das liegt wiederum daran, dass Apples Smartphone-Reihe dieses Jahr das zehnjährige Jubiläum feiert, und so jede Menge Neuerungen erwartet werden. Wobei es mittlerweile zum Teil auch so aussieht, dass die Neuerungen doch kleiner ausfallen, als erst in der Gerüchteküche kolportiert wurde.

Seit einiger Zeit verstärken sich wiederum die Hinweise immer mehr, dass der gewohnte Startzeitraum im September nicht eingehalten werden kann. Erst vor einigen Tagen berichtete das taiwanische Branchenmagazin Digitimes, dass das Smartphone erst im Oktober bis November erscheinen soll. In die gleiche Richtung geht auch die Einschätzung des Marktanalysten Brian White von Drexel Hamilton, der aus seiner Industriequelle für Smartphone-Infos erfahren hat, dass sich das iPhone 8 um mehrere Wochen verspäten soll.

Als Grund werden wie schon vorher Probleme bei der 3D-Sensor-Technologie sowie dem 5,8" OLED-Display genannt. Diese sollen ausschließlich beim iPhone 8 verbaut sein, während das iPhone 7s und iPhone 7s Plus ohne erscheinen sollen. Die Verspätung soll aber nicht so groß ausfallen, dass das iPhone 8 es nicht mehr zum Weihnachtsgeschäft schafft.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

iPhone XI: Neue Hinweise schüren Gerüchte um Dreifachkamera
Face ID weiterhin ungeschlagen: Gesichtserkennung des Galaxy S10 lässt sich mit Videos & Fotos austricksen
Kurswechsel: iPhones mit Austausch-Akkus von Drittanbietern werden nun auch von Apple repariert