LCD-Produktion: LG produziert nicht mehr für das iPhone SE

Smartphone
Julia

LG wird LCD nicht mehr ausliefern. Ohnehin verbleibt nur das iPhone SE mit LCD-Display. Hat die Technologie bald ausgedient?

LCD-Produktion: LG produziert nicht mehr für das iPhone SE

LG war bislang einer von Apples Zulieferern für LCD-Bildschirme. Aus einem Branchenbericht geht nun aber hervor, dass die Lieferung eingestellt werden wird. LG wird aber wohl weiterhin OLED-Displays produzieren und liefern, die beispielsweise in der iPhone 12 Reihe eingesetzt werden.

LCD nicht profitabel: Apple muss auf Sharp und JDI umsteigen

LG stellt die Lieferung von LCD-Bildschirmen an Apple ein, da der Einsatz am iPhone wohl nicht profitabel genug war. Der Hersteller möchte aber dafür die Produktion der OLED-Displays erweitern und vergrößern. Ein kleiner Teil dieser Displays geht auch an Apple und wird beispielsweise für das iPhone 12 benötigt.

Die Einstellung der Produktion und Lieferung erfolgte wohl bereits im dritten Quartal des Jahres 2020. Doch nicht nur Apple ist davon betroffen: Auch andere Firmen werden seit Ende letzten Jahres nicht mehr beliefert. Laut der Technik-News Seite The Elec geschah dies mit der Begründung, dass LG der Automobilbranche eine größere Perspektive zuschreibt, bezogen auf die Verwendung von LCD-Displays. Die Displays sollen also in Zukunft bei LG nur noch für Fahrzeuge gebaut werden, und nicht mehr für Smartphones.

Apple selbst hat die Nutzung der LCD-Technik ohnehin nach und nach verringert. Die Displays kommen nur noch in der Baureihe des iPhone SE zum Einsatz, alle anderen Smartphones setzen zunehmend auf OLED. Für OLED gibt es bislang zwei Zulieferer, der größte Teil stammt dabei von  dem Unternehmen Samsung, der Rest wird von LG produziert. Eigentlich sollte noch ein dritter Hersteller mit dem Namen BOE involviert sein, doch das Unternehmen kämpft immer wieder mit einer mangelnden Qualität ihrer Bildschirme. Deshalb ist es bislang noch nicht dazu gekommen.

Außerdem werden sich in Zukunft die eingesetzten Bildschirme aller Wahrscheinlichkeit nach weiter verändern, sodass LCD bald keine Rolle mehr spielen wird: Laut Berichten soll bereits im iPhone 13 eine neue Technologie innerhalb von OLED-Displays vorkommen, die LTPO-Technologie. Erwartet werden insgesamt vier iPhones, zwei von ihnen sollen mit LTPO ausgestattet sein. LTPO soll vor allem die Bildschirmqualität erhöhen: Durch eine Rückwandplatine, die energieeffizienter als bisherige Platinen arbeitet, soll eine höhere Bildwiederholfrequenz von bis zu 120 Hertz ermöglicht werden. Die Platine steuert dann die Aktivität einzelner Pixel und schaltet sie entweder an, oder aus. Dadurch wird die Auflösung flüssiger, das Scrollen auf dem Bildschirm wird noch ruckelfreier. Die Akkulaufzeit soll davon nicht beeinträchtigt werden.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.