03.05.2017 20:16 PBR85

Marktanalyst: Apple wird das iPhone 8 auf der WWDC vorstellen

Die Gerüchteküche ist sich derzeit mehr oder weniger einig, dass sich das iPhone 8 verspäten werde. Zumindest was die reine Vorstellung des Smartphones angeht, fällt hier ein Marktanalyst völlig aus der Reihe und behauptet, dass Apple das neue Smartphone schon auf der WWDC-Keynote im Juni vorstellen werde. Der Verkauf soll aber trotzdem erst im Herbst beginnen. Auch Apple-Chef Tim Cook hat sich zumindest indirekt zum iPhone 8 geäußert.

Interessierte dürften es schon mitbekommen haben, dass sich das iPhone 8 mehr oder weniger stark verspäten soll. Die Rede ist von einigen Wochen bis Monaten, also sogar einer Verspätung bis ins nächste Jahr. Es soll sowohl Probleme bei der Produktion der Schlüsselkomponenten als auch dem iPhone als Ganzes geben. Was die Komponenten angeht, hier wurden vor allem der neue Fingerabdrucksensor und der 3D-Sensor für die Gesichtserkennung genannt, soll die Ausbeute niedrig sein. Das iPhone 8 als ganzes soll hingegen Probleme mit der Hitzeableitung haben.

Das konnte man in den letzten Wochen aus vielen verschiedenen Quellen lesen, die alle von einer mehr oder weniger starken Verspätung sprechen. Es geht aber auch anders, zumindest was die reine Vorstellung des Smartphones angeht. So behauptet nämlich ein Marktanalyst von JPMorgan, dass es sehr wahrscheinlich sei, dass Apple das iPhone 8 auf der kommenden WWDC-Keynote im Juni vorstellen werde. Zwar bedeutet eine reine Vorstellung noch lange nicht, dass auch der Verkauf zeitlich nah stattfinden wird, doch eine derart frühe Vorstellung in Kombination mit einer Verspätung wäre schon gleich mehrfach außergewöhnlich.

So stellt Apple bekanntlich seine neuen Smartphones seit 2010 immer im September der Öffentlichkeit vor und bringt diese dann etwas später auf den Markt. Das letzte Mal als es im Sommer auf einer WWDC-Keynote war, wurde das iPhone 4 der Öffentlichkeit vorgestellt. Dieses war wiederum damals auch eine wirklich große Neuerung im Vergleich zu den früheren Modellen, was auch dieses Jahr mit dem iPhone 8 der Fall sein soll. Ob Apple deswegen das Smartphone wieder im Juni vorstellen wird, bleibt trotzdem zweifelhaft. Laut dem Marktanalysten soll der Verkauf aber sowieso erst im Herbst starten.

Tim Cook: Gerüchte über das iPhone 8 senken die Verkaufszahlen aktueller Modelle

Gestern hat Apple die offiziellen Zahlen für das erste Quartal dieses Jahres vorgelegt und Apple-Chef Tim Cook hat sich dazu auch geäußert. Hier wiederum auch zu den Verkaufszahlen der iPhones, von denen Apple im letzten Quartal knapp 51 Millionen Stück verkaufen konnte. Mittlerweile scheint sich eine Art Pause bei de iPhone-Verkäufen breit zu machen, die der Apple-Chef auf die vielen Gerüchte über die neuen iPhone-Modelle zurückführt. Cook spricht hier allgemein von neuen iPhone-Modellen, wobei natürlich das iPhone 8 gemeint sein dürfte. Das iPhone 7s und iPhone 7s Plus werden nämlich eher als der übliche Update-Rhythmus angesehen, den es jedes Jahr gibt und der in der Regel eher wenig Neues mit sich bringt.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
TeamSpeak 3
Soziale Netze

5,49 € 1,09 €

Wird das iPhone teuerer? Apple beginnt mit der Produktionsverlagerung nach Indien.
2019er iPhones erscheinen in der Eurasischen Artikeldatenbank
iPhone 11 seit heute in der Datenbank der Eurasischen Wirtschaftskommission gelistet