Apple Watch: AssistiveTouch wird auf ältere Modelle ausgeweitet

Smartwatch
Hendrik

Die Bedienungshilfe Assistive Touch verrichtet auf dem iPhone schon seit geraumer Zeit ihren Dienst. Auf der Smartwatch ist das Feature ebenfalls zu finden. In Zukunft wird die Unterstützung auch auf Modelle der Series 4 und 5 ausgeweitet. 

Apple Watch: AssistiveTouch wird auf ältere Modelle ausgeweitet

Wer Assistive Touch auf seinem iPhone aktiviert, kann über einen kreisförmigen digitalen Button verschiedene Bedienelemente aufrufen. Von hier gelangt man per Fingertipp unter anderem zur Mitteilungszentrale, zum Homebildschirm oder zum Sprachassistenten Siri. Vor allem für Nutzer mit Geräten, an denen der damals übliche Homebutton defekt ist, zeigt sich das Feature als besonders nützlich. 

Neben dem iPhone hat Cupertino auch seine Apple Watch mit entsprechenden Assistive Touch Funktionen ausgestattet. Wie nun bekanntwurde, will Apple die Unterstützung für Asssistive Touch auf ältere Baureihen ausweiten. 

Unterstützung für Series 4 und 5

Mit der Einführung von watchOS 8 kommt Assistive Touch auch auf Apple Watches zum Einsatz. Im Vergleich zum iPhone gibt es bei der Benutzung jedoch einen grundlegenden Unterschied: Die Bedienungshilfe der Uhr wird über Gesten und Armbewegungen gesteuert. In der Uhr verbaute Komponenten wie das Gyroskop, der Beschleunigungssensor und der Herzfrequenzmesser erkennen Anspannungen von Muskeln und Sehnen und leiten daraufhin entsprechende Befehle in die Wege. 

Beispielsweise kann ein Nutzer seine Smartwatch durch das Ballen seiner Faust steuern. 

Bisher kommen nur Besitzer einer Apple Watch der Series 6, 7 und SE in den Genuss der intelligenten Bedienungshilfe. Mit watchOS 8.3 wird die Unterstützung jedoch auf weitere Modelle ausgeweitet. Aus den Veröffentlichungen der vergangenen Beta-Builds und des Release Candidates geht hervor, dass Assistive Touch zukünftig auch auf Modellen der Series 4 und 5 vorhanden sein wird. 

Merkwürdigerweise erhält die Series 3 keine Kompatibilität für das Feature. Vor dem Hintergrund, dass Apple die Uhr weiterhin im Aufgebot behält, erscheint diese bewusste Entscheidung etwas unverständlich. 

Veröffentlichung von watchOS 8.3 steht kurz bevor

Es wird nicht mehr lange dauern, bis die finale Version von watchOS 8.3 zum Download bereitsteht. Auf die Verbesserung der bestehenden Bedienungshilfen wurde auch in den vorangegangen Aktualisierungen immer ein besonderes Augenmerk gelegt.

Umso weniger nachvollziehbar erscheint daher die Entscheidung von Apple, Siris Möglichkeiten in Bezug auf die Unterstützung von sehbeeinträchtigten Menschen zu beschneiden und wichtige Sprachbefehle zu deaktivieren. 

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.