01.09.2016 20:41 PBR85

Apple Watch 2: Erste Komponenten tauchen auf, Akku ist deutlich stärker

Während wir schon seit gut einem halben Jahr Komponenten der neuen iPhone-Generation sehen, ist es bei der Apple Watch 2 anders. Bisher konnte man noch nichts Handfestes sehen, doch nun sind Fotos und ein Video aufgetaucht, die unter anderem das Display-Panel und den Akku zeigen. Das Display-Panel ist merklich dünner, während der Akku um mehr als 30% stärker ist.

Nächsten Mittwoch ist es soweit, Apple wird das iPhone 7 und iPhone 7 Plus vorstellen. Jedoch wird in der Apple-Gerüchteküche auch die Vorstellung der Apple Watch 2 erwartet, die nach Apples üblichen Einjahres-Rhythmus eigentlich eh schon längst überfällig ist. Während wir schon seit einem halben Jahr Bauteile der neuen iPhone-Generation sehen, sieht es bei der Apple Watch 2 anders aus.

Von dieser konnte man bisher noch absolut nichts wirklich Handfestes sehen, sondern nur Gerüchte und Meinungen von Marktanalysten lesen. Doch nun sind erste Fotos und ein Video der Komponenten aufgetaucht, die unter anderem das Display-Panel und den Akku zeigen. Was das Display-Panel angeht, ist dieses merklich dünner als bei der Apple Watch 1. Der Akku ist wiederum mit 1,28Wh deutlich stärker als der Akku der Apple Watch 1 mit 0,98 Wh Energieinhalt.

Ob dieser stärkere Akku auch mit einer längeren Laufzeit einhergeht, bleibt dabei aber abzuwarten. Angeblich wird die Apple Watch 2 nämlich auch GPS mit an Bord haben, was wiederum den Energieverbrauch der Apple Watch ansteigen lassen würde. Daher kann man wohl eher damit rechnen, dass sich an der Akkulaufzeit wenig bis gar nicht ändern wird, zumindest bei der Benutzung der GPS-Funktionen.

Anfang dieses Monats gab der Marktanalyst Ming-Chi Kuo an, dass er noch für dieses Jahr eine Apple Watch 2 und eine leistungsfähigere Version der ersten Generation erwartet. Die zweite Generation werde seiner Ansicht nach über GPS und einen Barometer verfügen. Dazu soll die Wasserfestigkeit auch erhöht sein.

Zwar ist die derzeitige Apple Watch schon ganz gut abgedichtet, Apple selbst gibt aber an, dass die Smartwatch nicht wasserdicht ist. Bei Wassersportarten wie beispielsweise Schwimmen oder Tauchen sollte die Uhr also nicht eingesetzt werden. Mit der neuen Apple Watch 2 könnte es sich ändern und Apple damit neue Nutzer gewinnen, wobei hier natürlich auch das GPS und Barometer vorteilhaft wären.

Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Früherkennung bei Herzrhythmusstörungen durch die Apple Watch - Die ersten Studienergebnisse
Aktuelle Beta von watchOS 5.2 deutet Freischaltung der EKG-Funktion für Deutschland an
Konzept von Matt Birchler zeigt, wie watchOS 6 aussehen könnte