Neues Patent für die Apple Watch: Optischer Sensor könnte Digital Crown ablösen

Smartwatch
Stefan

Wird Apple künftige Modelle der Apple Watch ohne eine Digital Crown ausliefern? Dass man über diesen Schritt in Cupertino zumindest nachdenkt, zeigt ein Patent, das sich der Konzern vergangene Woche hat eintragen lassen.

Neues Patent für die Apple Watch: Optischer Sensor könnte Digital Crown ablösen

Foto-Credits: Patently Apple

Als Apple im September 2014 die erste Apple Watch vorstellte, gehörte sie zu den technischen Highlights: die Digital Crown. Das gerändelte Bedienelement war sowohl für das Design der Uhr als auch bei der Bedienung ein Merkmal, welches man bei Produkten der Konkurrenz vergeblich suchte.

Im Lauf der Zeit hat Apple den Funktionsumfang der Digital Crown immer weiter ausgebaut. Neben haptischem Feedback beim Drehen verfügt die digitale Krone seit der Apple Watch Series 4 über einen Sensor, der das Anfertigen von 1-Kanal-EKGs ermöglicht.

Neues Patent zeigt optischen Sensor

Wie ein neues Patent, das der iPhone-Hersteller letzte Woche zugesprochen bekam, zeigt, könnte Apple schon bald eine Smartwatch ohne die digitale Krone in sein Portfolio aufnehmen. Bei Patently Apple hat man sich den Patenteintrag genauer angeschaut und Details zur Technik veröffentlicht.

Statt der Digital Crown könnte Apple in Zukunft auf einen optischen Sensor setzen. Dieser würde zwar weniger klassisches Uhren-Feeling bieten, ließe sich aber mit einer Vielzahl an neuen Funktionen ausstatten. So wäre zum Beispiel die Steuerung via Gesten möglich. Während die digitale Krone lediglich das Drehen nach oben und unten, den EKG-Sensor und einen Druckpunkt nach innen ermöglicht, sind mit einem optischen Sensor sogar individuelle Benutzergesten denkbar.

Mehr Sensoren möglich, weniger Störfaktoren

Was die Sensoren betrifft: Ein kleines Touchpad, was der Sensor ist, könnte mit mehreren Messfühlern bestückt werden. Die Patentschrift spricht u. a. vom Messen der Herz- und Atemfrequenz, des Sauerstoffgehalts im Blut, des Blutdrucks sowie einer ungefähren Ermittlung des Blutvolumens. Zudem könnte die Genauigkeit bei der Pulsmessung und beim Erstellen eines EKGs verbessert werden.

Ein weiterer Vorteil eines optischen Sensors gegenüber der Digital Crown ist, dass ein mechanisches Bauteil wegfällt. Mechanik hat immer einen Angriffspunkt, wenn es um Stürze oder Ähnliches geht.

Wie immer, wenn wir über neu eingereichte Patente von Apple sprechen, kann man nicht im Voraus sagen, ob und wenn ja wann die neue Technologie tatsächlich zum Einsatz kommt. Es ist auch gut möglich, dass der Kronen-Ersatz sein Dasein in den Schubladen der Entwickler fristet. Sollte Apple sich dazu entschließen, eine Smartwatch mit optischen Sensoren auf den Markt zu bringen, könnte der Konzern auch zweigleisig fahren und Modelle mit beiden Varianten anbieten.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.