So sieht die Apple Watch Series 7 aus

Smartwatch
Hendrik

Neben dem iPhone 13 und neuen iPads hat Apple auch die neue Apple Watch vorgestellt. Wie erwartet hat die Smartwatch grundlegende Änderungen erhalten. 

So sieht die Apple Watch Series 7 aus

Die neue Apple Watch bekommt sowohl äußerlich als auch im Inneren neue Merkmale verpasst. Das Display ist im Vergleich zum Vorgänger um ganze 20 Prozent gewachsen. Diesen enormen Zuwachs konnte Apple durch wesentlich dünnere Displayränder erreichen. Diese messen nämlich nur noch 1,7 Millimeter. Die Kanten wurden den Gerüchten entsprechend eckiger gestaltet, jedoch nicht so stark, wie es die letzten Renderings uns weismachen wollten. 

Das größere Display wurde gleich sinnvoll genutzt. Zukünftig kommen neue Zifferblätter zum Einsatz, wodurch mehr Text dargestellt werden kann. Durch den gebogenen Rand lassen sich Inhalte teilweise auch von der Seite sehen. Außerdem erhält die Series 7 erstmalig eine eigene Tastatur. Die Staub- und Sandabweisung wird ab sofort nach IPX6-Standard sichergestellt. 

Die Akkulaufzeit fällt mit gerade mal 18 Stunden nicht sonderlich üppig aus. Dafür nimmt das Aufladen in Zukunft wesentlich weniger Zeit in Anspruch. Laut Apple dauert es durch USB-C lediglich 45 Minuten bis die Uhr 80 Prozent Kapazität erreicht hat. 

Preise und Verkaufsstart

Die neue Apple Watch wird in diesem Herbst auf den Markt kommen. Ein genauer Verkaufsstart wurde jedoch noch nicht kommuniziert. Dafür wurden bereits die Einstiegpreise für das neue Modell genannt. Demnach geht es bei 399 US-Dollar los. Neben den typischen Alu,- Edelstahl- und Titangehäusen wird es außerdem ein Nike- und ein Hermes-Sondermodell geben.

Zusätzlich zur Apple Watch Series 7 wird auch die Apple Watch SE (279 US-Dollar) und die Apple Watch 3 (199 US-Dollar) weiterhin verfügbar sein. Wie hoch die Preise auf dem deutschen Markt sein werden, ist bislang nicht bekannt. 

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.