22.08.2018 11:47 Stefan

Video zeigt surfen im Internet mit der Apple Watch & watchOS 5

Mit dem in wenigen Wochen erscheinenden watchOS 5 wird es möglich sein auf der Apple Watch Webseiten aufzurufen. Ein Video von MacRumors zeigt wie man trotz fehlender Safari-Unterstützung fast jede Webseite auf der Smartwatch aufrufen kann.

Mit der Apple Watch kann man im Moment nicht im Internet surfen. Das ist dem fehlenden Application Programming Interface (API) WebKit geschuldet, das in watchOS 4 noch nicht enthalten ist. Apple möchte die Lücke schließen, WebKit ist Teil der für Mitte September erwarteten watchOS-Aktualisierung.

Die aktuelle Beta von watchOS 5 erlaubt es Webseiten aufzurufen, allerdings lassen sich Internetadressen nicht eigenständig anwählen: Der Browser öffnet sich auf dem kleinen Display nur wenn man einen Link zu einer Webseite beispielsweise über iMessage oder Mail erhält. Klickt man in einer der beiden Apps auf einen Link öffnet sich der Browser mit der Zielseite. Leider lässt sich die Adressleiste nicht editieren, lediglich der Modus zum Betrachten einer Webseite ist freigeschaltet.

Über einen Trick der im Video von MacRumors zu sehen ist kann man trotz dieser Einschränkung mit der Apple Watch fast alle Seiten aufrufen. Anstatt sich über Mail oder iMessage jedes Mal die entsprechende URL zu schicken sendet man einfach den Link zur Google-Websuche. Über das Suchfeld ist es dann möglich, Eingaben zu buchstabieren oder via Sprache vorzunehmen. Über die Links des Google-Suchergebnisses landet man dann in der WebKit-Anwendung auf der gewünschten Webseite.

Zwar handelt es sich bei dem auf der Apple Watch verwendeten Browser um kein vollwertiges Safari, es gibt dennoch einige Funktionen die das Surfen auf der Smartwatch erleichtern. Mit der digitalen Krone lassen sich zum Beispiel Seiteninhalte nach oben oder unten verschieben. Tippt man doppelt auf das Display werden Bilder und Text vergrößert und hält man den Finger auf dem Bildschirm gedrückt erscheint ein Kontextmenü über welches man die Reader-Ansicht aktivieren oder die Seite neu laden kann. Einfaches Vor- und Zurückblättern funktioniert wie vom iPhone oder iPad gewohnt mit Swipe-Gesten nach links und rechts. Da die Apple Watch bei besonders aufwändigen Webseiten etwas Zeit benötigt um die Inhalte vollständig zu laden hat Apple eine neue Benachrichtigung integriert die anzeigt wenn die Uhr die Seite komplett geladen hat.

Der vorgestellte Trick um die fehlende Eingabemöglichkeit in der Adresszeile zu umgehen funktioniert in der aktuell achten Beta-Version von watchOS 5, es kann aber durchaus sein dass Apple die Möglichkeit auf die Google-Suche zuzugreifen in der finalen Version des Betriebssystems wieder entfernt. Andererseits wäre es ebenfalls möglich dass man die Adresszeile bearbeiten kann, auch eine eigenständige Safari App wäre denkbar.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Früherkennung bei Herzrhythmusstörungen durch die Apple Watch - Die ersten Studienergebnisse
Aktuelle Beta von watchOS 5.2 deutet Freischaltung der EKG-Funktion für Deutschland an
Konzept von Matt Birchler zeigt, wie watchOS 6 aussehen könnte