05.04.2016 14:26 PBR85

Einkaufstüten: In Zukunft Papier statt Kunststoff in den Apple Stores

Apple plant eine weitere Umweltmaßnahme, wie aus einer internen Mail an Apple Store Mitarbeiter hervor geht. So wird das Unternehmen ab dem 15. April den Umstieg auf Papiertüten vollziehen, welche die bisherigen Plastiktüten ersetzen werden.

Apple hat vor einiger Zeit das Thema Umweltschutz für sich entdeckt und versucht daher mehr auf regenerative Energien und andere Maßnahmen zu setzen, welche die Umwelt schwächer belasten. Auf der anderen Seite verursacht es natürlich eine positive Aufmerksamkeit für das Unternehmen, was den Verkaufszahlen der Produkte zugute kommt.

Nun steht Apple offensichtlich vor einer weiteren Maßnahme in die Richtung. So geht aus einer internen Email an Mitarbeiter der Apple Retail Stores hervor, dass zur Mitte dieses Monats die bekannten Plastiktüten durch Papiertaschen ersetzt werden. Diese bestehen aus 80% wiederverwertbarem Material und werden in den beiden Größen mittel und groß erhältlich sein, wie 9To5Mac berichtet.

Wenn es um den Ressourcenverbrauch geht, sind Plastiktüten gegenüber Papiertüten etwa um den Faktor 3 im Vorteil. Herkömmliche Plastiktüten haben aber den schwerwiegenden Nachteil, dass diese biologisch praktisch nicht abbaubar sind, sodass sich der Plastikmüll seit Jahrzehnten in der Umwelt anreichert. Speziell die Ozeane sind hier betroffen, da sich dort riesige Teppiche aus Plastikmüll gebildet haben. Unterm Strich sind daher langlebige und wiederverwendbare Stofftaschen immer noch das Beste in dem Zusammenhang.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Duet Display
Produktivität

10,99 € 8,99 €

DJI Osmo Action - neue Actionkamera von DJI als Konkurrent zur GoPro
WhatsApp gehackt, ein Update wird dringendst angeraten!
Kein Vorsatz: Apple gewinnt Verfahren wegen FaceTime-Sicherheitslücke