Geschäftsjahr 2018: Apple verkündet Ergebnisse für das dritte Quartal
01.08.2018 15:10 Stefan

Geschäftsjahr 2018: Apple verkündet Ergebnisse für das dritte Quartal

Apple hat in der vergangenen Nacht die Ergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2018 bekanntgegeben. Wir haben die wichtigsten Zahlen für euch zusammengetragen.

Für deutsche Kunden gab es im gestrigen Conference Call mehr als nur die Zahlen der letzten drei Monate: Tim Cook hat verraten dass Apple Pay noch in diesem Jahr in Deutschland starten wird. Nichts desto trotz sind die Umsätze des Unternehmens einen Blick wert, zeigen sie doch auch wie viele Geräte Apple im letzten Quartal abgesetzt hat.

Der Geschäftsbericht beinhaltet alle Käufe und Verkäufe im Zeitraum April bis einschließlich Juni. Zwar handelt es sich bei dieser Zeitspanne um das zweite Quartal des Jahres, es wird jedoch als drittes Quartal des Finanzjahres bezeichnet - die Zählung hier beginnt immer am 1. Oktober des Vorjahres. Den Konzernabschluss sowie die dazugehörige Datenübersicht kann man sich auf der Apple-Webseite ansehen.

"Wir freuen uns, das beste Juni-Quartal von Apple und das vierte Quartal in Folge mit einem zweistelligen Umsatzwachstum melden zu können." (Tim Cook)

Apple hat nach eigenen Angaben im dritten Quartal einen Umsatz von 53,3 Milliarden US-Dollar erzielt. Das sind 7,89 Milliarden Dollar mehr als vor genau einem Jahr. Der Gewinn beläuft sich dabei auf 11,52 Milliarden Dollar - 2,8 Milliarden Dollar mehr als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr.

In den veröffentlichten Dokumenten kann man neben den Umsätzen auch die verkauften Stückzahlen der meisten Apple-Geräte ablesen:

  • iPhone: 41,3 Millionen (Vorjahr: 41 Millionen)
  • iPad: 11,5 Millionen (Vorjahr: 11,4 Millionen)
  • Mac: 3,7 Millionen (Vorjahr: 4,3 Millionen)

Im Vergleich zum dritten Quartal im vergangenen Jahr wurden nur wenig mehr iPhones und iPads verkauft. Bei den Macs gab es sogar rückläufige Zahlen was aber damit zu erklären ist dass die Produktlinie auf der Worldwide Developers Conference im letzten Jahr aktualisiert wurde und sich die Kunden zu diesem Zeitpunkt schon neue Computer gekauft haben.

Desweiteren gibt es im Bericht noch eine Sparte mit der Bezeichnung "Andere Produkte" welche nicht detaillierter aufgeschlüsselt wird. Diese beinhaltet Produkte wie die Apple Watch, das Apple TV, den iPod, die kabellosen Kopfhörer AirPods sowie den HomePod. Der Tabelle kann man lediglich entnehmen dass diese Produkte im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 37 Prozent erreichten.

Ein weiterer Punkt im Geschäftsbericht sind die Service-Dienste wie die iCloud, Apple Music (beide im Jahresvergleich mit einem Plus von 50 Prozent), der App Store und iTunes. Bei allen Angeboten zusammengerechnet stiegt der Umsatz um 31 Prozent auf 9,5 Milliarden Dollar. Bis zum Jahr 2020 möchte Apple die Service-Umsätze allerdings verdoppeln.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

LG kündigt Smart TVs mit AirPlay- & HomeKit-Unterstützung an (Update)
Volks- und Raiffeisenbanken wollen noch in diesem Jahr Apple Pay einführen
Sparkasse will ihren Kunden Apple Pay noch in diesem Jahr anbieten