Preiserhöhung: Netflix passt die Preise in Österreich an

Sonstiges
Stefan

In Österreich müssen die Kunden von Netflix ab sofort tiefer in die Tasche greifen. Der Video-Streaminganbieter erhöht den Preis für das Standard-Abo um einen, den für das Premium-Abo um zwei Euro.

Preiserhöhung: Netflix passt die Preise in Österreich an

Müssen wir uns in Deutschland auf eine Preiserhöhung der Abonnements von Netflix gefasst machen? In unserem Nachbarland Österreich ist das seit gestern Realität. Wie die Kronen Zeitung berichtet, verlangt das US-amerikanische Medienunternehmen für das Standard- und Premium-Abo höhere Gebühren.

Beim Standard-Abo, mit welchem man auf zwei Geräten gleichzeitig in HD-Qualität Serien und Filme streamen kann, werden in Österreich ab sofort 12,99 statt der bisher 11,99 Euro fällig. Das Premium-Abo kostet nun 17,99 Euro und ist somit zwei Euro teurer als noch vor zwei Tagen. Der Preis des Basis-Abonnements ändert sich allerdings nicht und bleibt nach wie vor bei 7,99 Euro im Monat. Wer bereits ein Netflix-Abo gebucht hat, wird ab der nächsten Abrechnung mit den höheren Preisen konfrontiert. Für Neukunden gelten die Anpassungen schon bei Abschluss eines neuen Abonnements.

Zuletzt hatte Netflix im April letzten Jahres die Preise in Deutschland und Österreich gleichzeitig angehoben. Damals wurden ebenfalls die Gebühren für das Standard- (10,99 auf 11,99 Euro) und das Premium-Abo (13,99 auf 15,99 Euro) erhöht. Es kann also durchaus sein, dass wir hierzulande in naher Zukunft auch mit einer entsprechenden Anpassung rechnen müssen.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.