Apple TV: Apps dürfen nun bis zu 4GB groß sein
14.01.2017 20:21 PBR85

Apple TV: Apps dürfen nun bis zu 4GB groß sein

Der im vorletzten Herbst erschienene Apple TV 4G hatte bisher eine Beschränkung auf 200MB App-Größe, die im ersten Paket geladen werden konnten. Bei Bedarf konnten die Apps nach der Installation weitere Daten nachladen. Diese Grenze von wurde Apple nun auf 4GB stark erhöht.

Im Herbst 2015 erschien die 4. Generation des Apple TV,  welche mit dem A8-Prozessor und 2GB RAM deutlich leistungsfähiger ist als die vorherigen Generationen. Zusammen mit dem Betriebssystem tvOS sind ausgefeilte Apps möglich, die es in immer größerer Anzahl gibt.

Eine Beschränkung war dabei seit der Einführung des aktuellen Apple TV, dass die Apps auf 200MB Größe begrenzt waren. Apps die darüber hinaus gehen, müssen die Inhalte nachträglich aus dem App Store nachladen. Die zwischengespeicherte Daten werden wiederum vom Gerät nach einiger Zeit automatisch wieder gelöscht.

Zumindest war das bisher so, da Apple nun diese Grenze angehoben hat. Statt 200MB dürfen tvOS-Apps nun bis zu 4GB groß sein, genauer gesagt das erste Paket von Apps, welches aus dem App Store geladen wird. Sollte das nicht ausreichen, können Apps weitere 20GB nachladen. Damit ist der Weg frei für noch bessere und umfassendere Apps für den Apple TV.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

iPad mini & iPad Air: Geekbench listet erste Benchmark-Ergebnisse

Apple hat gestern aktualisierte Modelle des iPad mini und des iPad Air vorgestellt. Auf der Webseite von Geekbench wurde nun das erste Benchmark-Ergebnis der neuen iPads veröffentlicht.

Apple veröffentlicht neues iPad Air und iPad mini mit A12-Prozessor & Unterstützung für den Apple Pencil

Apple hat soeben zwei neue iPad-Modelle veröffentlicht: Sowohl das iPad mini als auch das iPad Air haben ein Leistungsupgrade erhalten und können ab sofort über den Online-Shop bestellt werden.

Das günstigste iPad wird demnächst aktualisiert, behält jedoch weiterhin die Touch-ID und den Kopfhöreranschluss

Der Zulieferer-Blog Macotakara berichtet heute, dass Apple sich der Veröffentlichung seines iPad der 7. Generation nähert. Der Bericht zitiert Lieferantenquellen und gibt an, dass das iPad 2019 sowohl den Kopfhöreranschluss als auch die Touch ID beibehalten wird.