iPad mini 5 Teardown: iFixit zerlegt das neue Kleine in seine Einzelteile

Tablet
Stefan

Das Reparaturportal iFixit legt ständig Hand an neue Geräte an und überprüft anhand der Demontage, einem sogenannten Teardown, wie leicht oder weniger leicht ein Gerät zu reparieren ist. Jetzt haben die Spezialisten das iPad mini 5 auseinandergenommen und die Reparierbarkeit bewertet - mit einem ziemlich ernüchternden Ergebnis.

Mitte März hat Apple das iPad mini aktualisiert. Nach mehr als drei Jahren ohne Upgrade spendiert der Konzern dem kleinen iPad einen aktuellen A12-Prozessor, ein Retina True Tone Display mit einer Auflösung von 2048 × 1536 Pixeln bei 326 ppi, drei Gigabyte RAM und zwei Kameras mit sieben bzw. acht Megapixel.

Doch wie schwer ist es für den Techniker das neue iPad mini zu reparieren? Dieser Frage ist man beim Reparaturportal iFixit nachgegangen. Dazu hat man das iPad mini 5 der fünften Generation in seine Einzelteile zerlegt und die Reparierbarkeit bewertet. Das Ergebnis des Teardowns verraten wir gleich vorweg: In Bezug auf den Reparierbarkeits-Index von iFixit hat das iPad mini 5 verhältnismäßig schlecht abgeschnitten. Das Portal vergibt lediglich zwei von zehn Punkten.

Viel Klebstoff & viel Aufwand

Für das schlechte Abschneiden gibt es gleich mehrere Gründe. So lässt sich zum Beispiel ein defekter Home Button nicht wie beim iPhone als separates Bauteil austauschen, es muss das komplette Display gewechselt werden. Zwar lässt sich der Button einzeln tauschen, verliert aber dann die Touch-ID-Funktion. Umgekehrt gilt das auch beim Display: Muss der Bildschirm getauscht werden, sollte man den Home Button ebenfalls erneuern. Ein weiterer Punkt auf der Negativ-Liste von iFixit ist der Akku, der sich leider nicht durch einfaches Lösen vom Logic Board wechseln lässt.

Der größte Kritikpunkt den die Experten von iFixit anführen ist jedoch der immense Einsatz von Klebstoff. Viele Bauteile, angefangen von einfachen Kabelverbindungen über das Display bis hin zum Home Button, dem Akku und vielen anderen Komponenten sind mit einer dickeren Schicht Kleber befestigt. Dafür können die wenigen Schrauben, die beim iPad mini 5 verwendet werden, mit nur einem einzigen Kreuzschlitzschraubendreher entfernt werden.

Ein Repairability Score von 2/10 Punkten für das neue iPad mini war allerdings nicht anders zu erwarten, denn auch alle Vorgänger des kleinen iPads haben bei den iFixit-Bewertungen nicht besser abgeschnitten.

iFixit hat das komplette Teardown in einem kleinen YouTube-Video festgehalten. Auf der Webseite des Reparaturportals kann man die Demontage Schritt für Schritt nachlesen und Screenshots der einzelnen Komponenten betrachten.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.