iPad Pro soll im ersten Quartal 2021 mit mini-LED Display erscheinen

Tablet
Stefan

Die Spekulationen um die ersten Apple-Produkte mit einem Display auf Basis von mini-LED sind nicht neu. Der Analyst Ming-Chi Kuo geht in seiner aktuellen Einschätzung zum Thema ins Detail: Aller Voraussicht nach wird das 12,9 Zoll iPad Pro im Frühjahr mit der neuen Display-Technologie auf den Markt kommen.

iPad Pro soll im ersten Quartal 2021 mit mini-LED Display erscheinen

Schon länger gibt es Meldungen aus der Zulieferindustrie, dass Apple die Displays seiner Geräte auf eine neue Panel-Art umstellen möchte. Statt der LEDs und OLEDs würden in Zukunft micro-LEDs zum Einsatz kommen. Da die Fertigung von micro-LED-Panels im Moment noch recht kostspielig ist, wird vermutet, dass der Konzern den Umstieg mit mini-LEDs einleitet.

Der Analyst Ming-Chi Kuo von TF Securities hat bereits Anfang Mai seine Einschätzung zum Fahrplan von Apple abgegeben. Bis Ende nächsten Jahres würde der Konzern mindestens sechs seiner Geräte auf die neue Display-Technologie umstellen, darunter das iPad mini, der iMac, das MacBook Pro, das Einsteiger-iPad und das iPad Pro.

12,9 Zoll iPad Pro macht den Anfang

Zu Letzterem hat Kuo sich nun wieder zu Wort gemeldet. Wie MacRumors berichtet, geht der Analyst davon aus, dass Apple als erstes das 12,9 Zoll große iPad Pro mit einem mini-LED-Bildschirm ausstatten wird. Die Produktion der Panels würde im vierten Quartal dieses Jahres beginnen. Apple habe laut seinem Informanten eine große Marge entsprechender Displays bestellt. Der Zulieferer Epistar kann allerdings die Nachfrage aktuell noch nicht bedienen, sodass die Produktionskapazität wahrscheinlich nur für das 12,9 Zoll iPad Pro der nächsten Generation ausreicht. Konkret ist von 300.000 bis 400.000 Panels die Rede.

In der zweiten Jahreshälfte sollen dann die ersten MacBooks mit mini-LEDs ausgestattet werden. Kuo schreibt, Apple plane 2021 bis zu 30 Prozent der MacBooks auf die neue Technologie umzustellen. Bei den iPads mit mini-LED soll die Quote bis zu 40 Prozent betragen.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.