Apple HomePod zerlegt - fest wie ein Panzer und hat 16GB Speicher
13.02.2018 10:30 AppTickerTeam

Apple HomePod zerlegt - fest wie ein Panzer und hat 16GB Speicher

Wie es nicht anders zu erwarten war, hat iFixit ein Apple HomePod zerlegt und sich das Innenleben angeschaut. Deren Fazit, der HomePod ist gebaut wie ein Panzer und lässt sich kaum reparieren.

Es ist zwar eine sehr große Menge an Schrauben verbaut worden, trotzdem ist der HomePod an vielen Stellen soweit verklebt worden, dass ohne viel Hitze, Schneidewerkzeug und Gewalt der HomePod sich nicht öffnen lässt. Entsprechend gering ist also auch die Wahrscheinlichkeit, dass der HomePod sich danach noch zusammensetzen lässt. Andersrum wird die Konstruktion dadurch so stabil, dass jegliche unerwünschte Vibrationen und Störgeräusche minimiert werden, das gesamte Gehäuse wird "fest wie ein Panzer".

Unter den verbauten Komponenten ist auch eine kleine Überraschung versteckt. Auch wenn Apple das an keiner Stelle offiziell angibt, hat der HomePod 16GB Flash-Speicher verbaut bekommen. Eigentlich ist der Lautsprecher laut Apple-Specs nur für reines Streaming gedacht. Wofür die 16GB Speicher benutz werden ist derzeit nicht klar, wir vermuten, dass der Speicher z.B. als Kurzzeitspeicher dienen könnte, um die gestreamten Songs puffern zu können.

Die insgesamt sieben integrierten Hochtöner werden durch goldene Schraubverbindungen mit Strom versorgt, dadurch wird internes Kabelwirrwarr minimiert. Das mit Komponenten vollgepacktes Gehäuse hätte ohnehin nicht viel Platz dafür.

Unter den oben genannten Aspekten ist es auch nicht verwunderlich, dass Apple bei einer Reparatur ca. 80 Prozent von dem Neupreis verlangt. Der HomePod wird wahrscheinlich nicht repariert, sondern durch ein Neugerät, oder ein neu aufbereitetes Gerät direkt ausgetauscht.



Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Massachusetts Institute of Technology entwickelt Verfahren um Akkus per WLAN zu laden
Die neuen AirPods 2 - Preis und Veröffentlichungsdatum
AirPower Ladematte geht angeblich doch noch in die Produktion