Siri ab sofort mit verbesserten deutschen Stimmen

Technik News
Stefan

Ohne große Ankündigung hat Apple gestern damit begonnen, iPhones, iPads und HomePods in Deutschland mit neuen Siri-Stimmen auszustatten. Die Aktualisierung von Siri läuft ohne Zutun des Nutzers automatisch ab.

Siri ab sofort mit verbesserten deutschen Stimmen

Apples Sprachassistent sollte schon länger eine Verbesserung erfahren. Dem Konzern klang Siri zu unnatürlich, weshalb der Senior Vice President für Software-Entwicklung Craig Federighi auf der Worldwide Developers Conference (WWDC) 2017 ankündigte, die Stimme menschlicher klingen zu lassen. Vor allem die Sprachmelodie und die Betonung standen dabei im Vordergrund.

Das erste Update erfolgte dann im September des gleichen Jahres zusammen mit iOS 11. Allerdings wurde die Sprachqualität von Siri vorerst nur in den USA bzw. für die englische Sprache überarbeitet. Einige Zeit später folgten dann im Februar 2019 die neuen britischen und australischen Siri-Stimmen. Auf deutschen Applegeräten klang Siri jedoch wie immer - bis gestern Abend.

Update noch nicht für alle verfügbar

Apple hat nun sein Versprechen der WWDC 2017 auch hierzulande eingelöst und damit begonnen, das Update für alle kompatiblen iPhones, iPads, Macs und HomePods mit den aktualisierten Siri-Stimmen auszurollen. Das Ganze passiert automatisch im Hintergrund und ist noch nicht für alle Geräte verfügbar. Es kann also noch ein paar Tage dauern, bis die neuen Stimmen für alle Nutzer verfügbar sind.

Während die Aktualisierung auf meinem iPad mini 5 noch auf sich warten lässt, ist die neue Siri auf dem iPhone bereits angekommen. Allerdings wurde nur die weibliche Stimme automatisch aktualisiert. Bei einem manuellen Wechsel auf die männliche Sprachausgabe in den Einstellungen erfolgte ein erneuter Download der Sprachdateien und nach dessen Abschluss war dann auch das männliche Pendant auf meinem iPhone verfügbar.

Tatsächlich klingt der Sprachassistent nun wesentlich natürlicher als vorher. Auch wenn es hier und da noch zu Fehlern kommt, beispielsweise bei der Aussprache von Zahlen, merkt man der weiblichen Siri das Redesign auf jeden Fall an. Noch deutlicher ist das Update bei der männlichen Stimme von Siri spürbar. Texte werden fast wie von einem menschlichen Sprecher vorgelesen, die Betonung erfolgt bei gleichen Worten auf mehreren Arten und auch die Sprachmelodie ist um einiges angenehmer als vorher.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.