Anleitung: So installiert man iPhone- oder iPad-Apps auf einem M1-Mac

Anleitungen
Stefan

Besitzer eines Mac mit M1-Chip können direkt aus dem Mac App Store Apps installieren, die eigentlich für das iPhone oder iPad entwickelt wurden. In unserer kurzen Anleitung zeigen wir euch, wie ihr euren neuen Mac um eine Vielzahl an Apps erweitern könnt.

Anleitung: So installiert man iPhone- oder iPad-Apps auf einem M1-Mac

Vor wenigen Wochen hat Apple die ersten drei Macs mit dem selber entwickelten M1-Prozessor vorgestellt. Konkret handelt es sich bei den drei Computern um das MacBook Air (2020), das aktualisierte 13 Zoll MacBook Pro und den neuen Mac mini.

Ein Vorteil der M-Architektur, die allgemein als "Apple Silicon" bezeichnet wird, ist, dass man auf dem Mac alle Apps installieren kann, die eigentlich für das iPhone oder das iPad entwickelt wurden. Die Installation kann man dabei ganz einfach über den Mac App Store vornehmen.

Befindet man sich in den Suchergebnissen oder der Registerkarte einer bestimmten App, kann man am Mac die Installationsroutine nun nicht mehr nur über den Reiter "Mac-Apps" starten, sondern auch, indem man auf den Button "iPhone- & iPad-Apps" klickt. Über Letzteren findet man auch Software, die im Mac App Store sonst nicht gelistet ist.

Lediglich Programme, die von den Entwicklern nicht für die Installation auf einem Mac freigegeben wurden, werden nicht angezeigt. Speziell für das iPhone oder iPad designte Apps passen oft nicht von der Darstellung auf dem größeren Bildschirm oder sind für das Bedienen via Touch ausgelegt, weshalb zum Beispiel Facebook einige seiner Apps nicht für den Mac zur Verfügung stellt. Ansonsten dürft ihr euch am M1-Mac über das komplette Portfolio aus dem iOS- und iPadOS-App-Store freuen.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.