Der Apple Business Chat ist ab sofort flächendeckend verfügbar

Apple
Yannick

Wie wirkt man dem zunehmend verschwindenden Gefühl der Nähe zwischen Kunde und Geschäft entgegen? Apple hat eine Lösung, und in Zusammenarbeit mit Zendesk wird jene nun endlich für alle Unternehmen verfügbar.

Der Apple Business Chat ist ab sofort flächendeckend verfügbar

Kundennähe wird im Zeitalter von Smartphone und Online-Bestellungen zunehmend abstrakt - was jedoch nicht bedeutet, dass dies an Wichtigkeit verloren hat. Um so persönlich für den Kunden wie möglich erreichbar zu sein und trotzdem das Gefühl von individueller Beratung zu schenken, haben sich so manche Firmen schon unter anderem auf Twitter gewagt um dort Fragen oder Kritik anzunehmen und persönlich bearbeiten zu können. Und das mit Erfolg, denn die erhöhte Aufmerksamkeit online leitet oft auch zu erhöhtem Vertrauen zwischen dem Kunden und dem Unternehmen.

Trotzdem stellen sich hierbei Probleme in den Weg: einerseits sind Social Media Accounts nicht unbedingt repräsentativ für die Ansichten einer Firma, da jener oft nur von einem Mitglied des Support-Teams geleitet wird, andererseits fehlt trotz besten Bemühungen oft die Nähe zum individuellen Kunden, da rein logistisch nur eine begrenzte Anzahl an Anfragen pro Tag von einem einzelnen Account bearbeitet werden können. Aus diesem Grund brachte Apple 2018 eine Alternative auf den Markt, die im Zusammenhang mit iMessage auf iPhone, iPad und Mac funktioniert - der Apple Business Chat. Seit 2018 ist jener rein theoretisch schon verfügbar, aber nur für eine sehr kleine Anzahl an hochrangigen Firmen. Jetzt kommt der Chat für alle Unternehmen.

Das Ziel des Apple Business Chat ist, so simpel wie möglich eine Plattform zu gestalten die individuell auf Kunden eingeht und gleichzeitig alle Services des Unternehmens anbieten kann. Um dies zu ermöglichen, muss das interessierte Unternehmen sich zunächst mit dem Zendesk Support auseinandersetzen, welcher als Apples Partner in dem Vorhaben gilt. Über Zendesk kann die Firma so alle Plattformen und Services in einen einzelnen Chat einbinden, welcher dann über Apples iMessage an den Kunden gebracht werden kann. In der Praxis sieht das so aus, dass Kunden (beispielsweise) über Apple Maps die Apple Business Chat Nummer des Unternehmens erhalten und so jenes über iMessage erreichen können. Danach wendet sich ein zuständiger Mitarbeiter im direkten Chat an den Kunden und bietet jenen, mithilfe von Zendesk, über einen Tastendruck alle verfügbaren Services an. Dies kann von Bestellungen über Sonderanfertigungen oder Lieferanfragen bis hin zur Stornierung einer Lieferung reichen - die Optionen bestimmt das Unternehmen selbst. Apples Maps und Apple Pay können ebenfalls integriert werden, was es noch einfacher macht die Bestellungen auch im selben Fenster abschließen zu können. Alles läuft ineinander - das ist das Ziel des Business Chat.

Kunde von Zendesk zu sein ist Voraussetzung, um Apple Business Chat implementieren zu können. Dies scheint jedoch die Umstände wert zu sein, und so betont Zendesks Vizepräsident des Einzelhandel-Sektors Warren Levitan dass dies "einen neuen Kanal [für unsere Business-Kunden] eröffnet, welcher jene mit Kunden auf die einfachste und bequemste Weise kommunizieren lässt". Auf der offiziellen Seite von Zendesk können sich Unternehmen mit dem Angebot auseinandersetzen.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.