iPhone 12 - Launch könnte erst im Oktober stattfinden

Apple
Yannick

Dieses Jahr stellt Unternehmen vor neuen Herausforderungen in Sachen Timing, Marketing und Produktion ihrer neuesten Flagship-Modelle. Apple ist hier keine Ausnahme und könnte wahrscheinlich unter Verspätungen leiden.

iPhone 12 - Launch könnte erst im Oktober stattfinden

Gewöhnlich stellt Apple die neuesten Modelle der iPhone-Reihe immer im September zum Verkauf bereit, nachdem jene im Sommer des Jahres im Detail vorgestellt worden sind. Dieses Jahr stellt jedoch eine Ausnahme in der Regel dar, denn aufgrund des weltweiten Ausbruchs der Pandemie kamen Apple und die iPhone-Assembler laut Berichten in Schwierigkeiten mit der Produktion von Einzelteilen. Schon seit Längerem hält sich nun das Gerücht, dass die diesjährige Reihe von Apples Flagship-Modellen sich um einen ganzen Monat verspäten könnte, und ein Bericht der heute von Digitimes veröffentlicht worden ist könnte nun als Nagel im Sarg dieser Vermutung dienen.

Laut den Insidern von Digitimes hat Apple nämlich so mit einer Entscheidung, die das Unternehmen früher im Jahr gefallen hat, eine unausweichliche Verspätung von essentiellen Tests der neuen Reihe hervorgerufen. Jene Entscheidung war, keine iPhones zur Validierung der internen Technik nach China zu schicken, aufgrund der sensiblen Lage in Sachen Coronavirus in der sich das Land zu dem Zeitpunkt befand. Um eine einwandfreie Distribution der neuesten Modelle zu ermöglichen, lässt Apple immer zunächst die Technik validieren, dann das Design und schließlich die Produktion selbst. Mit der gefallenen Entscheidung kommen so jedoch nun beim ersten Schritt schon zeittechnische Probleme auf - bislang bedeutete das noch nicht direkt eine Verspätung der neuen Produktlinie, laut Digitimes stehen die Daten der Produktionsschritte für Apple jedoch nun fest und deuten stark auf einen Launch im Oktober hin. So schreibt der Insider:

"Massenproduktion der neuen Mainstream iPhone Modelle soll laut Quellen im dritten Quartal von 2020 starten [...] der geplante Launch der 2020er Reihe an Apple iPhones, Berichten zufolgen in vier verschiedenen Modellen und drei Größen, soll so im Oktober statt im September stattfinden. Massenproduktion der Mainstream 6.1-Zoll Modelle ist erwartet, einen Platz zwischen Juli und August einzunehmen [...]."

Dass die 6.1-Zoll Modelle eine Ausnahme in der Ausnahme darstellen, ist durch den Unterschied in den Einzelteilen gerechtfertigt. Normalerweise werden die Bildschirme der iPhone Modelle von Samsung angefertigt, speziell das genannte Modell wird jedoch über Bildschirme von LG verfügen. In der Vergangenheit hat LG mit der Produktion von Displays bereits auf sich aufmerksam gemacht, da die 2019er Reihe an iPhone Modellen unter Schwierigkeiten in Sachen Pünktlichkeit und Qualität der LG-Displays litt, was prompt den Stopp einer Produktionslinie jener Displays veranlagte. Ebenfalls sind die LG-Displays anders aufgebaut als die von Samsung hergestellten, da LG eine separate Schicht für die Touch-Funktionalität einbaut während Samsungs Displays nativ berührungsempfindlich sind und keine separate Schicht benötigen. So wird die 6.1-Zoll Version des iPhone 12 wahrscheinlich früher getestet, um im schlimmsten Fall genügend Zeit zum Beheben von Produktionsfehlern freizuhalten.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.