Übernahme abgeschlossen: Intel hat sein Modemgeschäft an Apple abgetreten

Apple Neuheiten
Stefan

Intel hatte im ersten Halbjahr dieses Jahres seine Modementwicklung samt der dazugehörigen Produktionsstätten und Patente im Rahmen einer Auktion zum Verkauf angeboten. Jetzt meldet das Unternehmen aus Santa Clara, dass die Übergabe an Apple nun vollständig abgeschlossen ist.

Übernahme abgeschlossen: Intel hat sein Modemgeschäft an Apple abgetreten

2019 war für die Modemsparte von Intel kein gutes Jahr. Nachdem sich Apple und Qualcomm außergerichtlich geeinigt und umfangreiche Lieferverträge, u. a. für 5G-Hardware abgeschlossen haben, gab Intel bekannt, die Entwicklung von Smartphone-Modems einzustellen. Kurz darauf bereitete das Auktionshaus Sullivan & Cromwell die Versteigerung der Modementwicklung aus dem Hause Intel vor.

Schon in der Anfangsphase der Auktion wurde diese überraschend beendet, als ein unbekannter Bieter den Zuschlag erhalten hatte. Die folgenden Spekulationen, bei dem Bieter handele es sich um Apple, bewahrheiteten sich: Ende Juli verkündete Apple in einer Pressemitteilung den Kauf von mehr als 17.000 Patenten. Zudem arbeiten die ehemaligen 2.200 Angestellten von Intel aus der Modem-Sparte nun für den iPhone-Hersteller aus Cupertino.

Von Business Wire kommt jetzt die Meldung, die Übernahme von Apple sei mittlerweile vollständig abgeschlossen. Die Transaktion habe einen Wert von einer Milliarde US-Dollar. Intel möchte sich jetzt auf die Entwicklung von Technologien für 5G-Netzwerke außerhalb des Smartphone-Sektors konzentrieren. Speziell widmet sich der Halbleiterhersteller künftig Netzwerk-Hardware für PCs, autonome Fahrzeuge und Geräte für das "Internet der Dinge".

Die Übernahme der Modemsparte von Intel beschleunigt die Entwicklung eines eigenen 5G-Modems von Apple für das iPhone ungemein. Bis zur Marktreife dürften allerdings noch einige Jahre vergehen. Experten rechnen nicht mit einem 5G-Modem von Apple vor dem Jahr 2022. Bis dahin wird Apple das iPhone mit 5G-Technik von Qualcomm ausstatten.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.