Pressemitteilung bestätigt: Apple kauft großen Teil der Patente aus Intels Modemsparte

Sonstiges

Lange Zeit war es nur eine Vermutung, mittlerweile hat Apple den Sachverhalt mit einer Pressemitteilung bestätigt: Der iPhone-Hersteller hat zugeschlagen und sich einen Großteil der Patente und Erfindungen aus der Modemsparte von Intel gesichert.

Pressemitteilung bestätigt: Apple kauft großen Teil der Patente aus Intels Modemsparte

Anfang Juli wurde bekannt, dass Intel über das Auktionshaus Sullivan & Cromwell den Verkauf eines Großteils seiner Patente aus der hauseigenen Modemsparte angestoßen hatte. Insgesamt beinhaltete die Auktion des Halbleiterherstellers mehr als 6000 Patentanmeldungen für Entwicklungen von 3G-, 4G- und 5G-Technologie sowie weitere 500 Patente aus der Halbleiter- und Elektronikindustrie.

Zwei Wochen später hat Intel die Auktion gestoppt, weil es einen Bieter gab, der eine exklusive Kaufabsichtserklärung abgegeben hatte. Von vielen Medienportalen wurde spekuliert, dass es sich bei dem unbekannten Bieter um Apple handeln könnte. Schließlich zeigte der iPhone-Hersteller im April schon einmal Interesse an Intels Modemgeschäft.

Die Einschätzungen haben sich mittlerweile bestätigt: Wie Apple in einer Pressemitteilung verkündet, hat der Konzern zusammen mit Intel eine Vereinbarung unterzeichnet, welche die Übernahme von Intels Modemsparte amtlich macht. Lediglich diverse Aufsichtsbehörden sowie der Betriebsrat müssen der Transaktion noch zustimmen. Der Preis für die Übernahme liegt bei stattlichen einer Milliarde Dollar.

Sobald die bis dato zweitgrößte Übernahme seitens Apple in trockenen Tüchern ist, arbeiten die 2200 ehemaligen Intel-Angestellten dann für Cupertino. Der Deal beinhaltet neben dem Personal auch die Patente, die zur Auktion standen sowie die Fertigungsstätten und die laufenden Leasing-Verträge. Apple gibt in der Pressemitteilung an, dass Apple dann gesamt über mehr als 17000 Patente im Bereich der Funktechnologie besitzt.

Der Entwicklung von eigener 5G-Hardware würde dann nichts mehr im Weg stehen. Die ersten 5G-Modems aus dem Hause Apple sollen laut einem aktuellen bericht der Nachrichtenagentur Reuters bereits 2021 vom Band laufen.

Intel wird zwar in Zukunft keine 5G-Modems für Smartphones oder Tablets produzieren, hat sich aber vorbehalten, weiterhin Funktechnik für PCs, autonome Fahrzeuge und Geräte aus dem Internet der Dinge zu entwickeln.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren