App Clips könnte den Start in die 5G-Zukunft bilden

iOS
Yannick

Ein vergleichsweise kleines Feature dass auf iOS 14 einen Platz einnehmen wird, ist App Clips. Oder jedenfalls trügerisch klein - eventuell könnte App Clips den Weg in die nahe Zukunft bahnen und das iPhone-Erlebnis revolutionieren.

App Clips könnte den Start in die 5G-Zukunft bilden

App Clips ist eine interessante Neuerung, die bei der vergangenen WWDC Keynote von Apple mit iOS 14 vorgestellt worden ist. Mithilfe von Near Field Communication (NFC) oder dem Scannen eines QR-Codes kann der Besitzer eines Gerätes mit iOS 14 schnell die Funktion einer App herunterladen und benutzen - ohne dabei die ganze App zu laden. Via 'Anmelden über Apple' braucht der Nutzer noch nicht einmal Informationen wie Kreditkartennummer etc. eingeben; das Feature funktioniert leicht, schnell und unaufdringlich. Während sich App Clips aber zunächst wie eine kleine, technische Spielerei anhört die das Leben der iPhone Nutzer etwas einfacher gestalten wird, beruft sich die Perspektive eines Insiders darauf dass App Clips als Vorreiter in die mittelbare Zukunft dienen könnte. Speziell die kommenden iPhone 12 Modelle, von denen manche über 5G verfügen sollen, sollen hier am meisten profitieren.

App Clips werden von Unternehmen und Dienstleistern bereit gestellt und dürfen nicht größer als 10 Megabyte sein - dies dient der schnellen Verwendung des Features, was als eigentlicher Existenzgrund zählt. Zum jetzigen Zeitpunkt jedenfalls, denn mit 5G (und auch schon teils jetzt mit LTE) könnten größere Datenpakete in der Zukunft ohne großen Zeitverlust heruntergeladen werden, geschmeidig das Smartphone betreten und auch wieder verlassen. Sascha Segan von PCMag erklärt so seine Vision der Zukunft mit App Clips:

"Ich postuliere dass App Clips nur den Start eines Musters an App-Entwicklung bilden wird, welches durch 5G nur bereichert werden wird. Mit App Clips werden Entwickler von Apps sich damit auseinandersetzen müssen was für Code unbedingt auf dem Gerät sein muss, und ich ahne dass jenen neue APIs ausgehändigt werden um auf ausführbaren Code innerhalb der Cloud zuzugreifen. Wenn 5G Netzwerke zwischen 2021 und 2023 hinweg ausgeweitet werden, werden Apps ebenfalls immer mehr mit App Clips arbeiten müssen."

Von lokalem Speicher in die Cloud - ohne es zu merken

Mit der Mainstream-Einführung des Features werden die Grundlagen für Cloud-basiertes Leben mit Apps gelegt, allerdings wird der Übergang noch einige Jahre auf sich nehmen. Die Kurzzeit-Effekte detailliert Segan allerdings jetzt schon:

"Der Wechsel auf 5G wird noch Jahre auf sich nehmen und die Endnutzer könnten zunächst nicht einmal bemerken, dass ihre Apps langsam auf die Cloud umsteigen. Sie werden bemerken dass ihre Geräte über mehr freien Speicher verfügen, oder dass Geräte günstiger werden da jene weniger Speicher verbrauchen. Sie werden auch bemerken dass ihre Erfahrungen mit Apps immer flüssiger werden, da Apps in ihr Leben ein und aus fließen können wann immer sie gebraucht werden."

Dass Apple App Clips als essentielles Feature für iOS 14 eingeführt hat und Fokus auf die Entwicklung jener legt, könnte als Wende gelten - Android hatte nämlich schon 2016 mithilfe von sogenannten 'Instant Apps' versucht, die Schienen für die Zukunft zu legen, hat dies jedoch seither nur als Gimmick verwendet und nicht als Weg der Zukunft wahrgenommen. Ab iOS 14 könnte man so aber eine ganz neue Art der Integration der Cloud sehen, die sich weit in den nächsten Jahren entwickeln könnte.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.