[Update] Apple veröffentlicht fünfte Beta von iOS 10, macOS Sierra und watchOS 3 für Entwickler
09.08.2016 19:45 PBR85

[Update] Apple veröffentlicht fünfte Beta von iOS 10, macOS Sierra und watchOS 3 für Entwickler

Apple hat für eingetragene Entwickler die fünfte Betaversion von iOS 10, macOS Sierra sowie watchOS 3 veröffentlicht. Teilnehmer des öffentlichen Betatestprogramms müssen sich wie immer ein bis zwei Tage gedulden und erhalten die nächste Beta wohl morgen oder übermorgen.

Apples Betaphase der neuen Betriebssysteme geht voran und so hat das Unternehmen nun die fünfte Betaversion von iOS 10, macOS Sierra sowie watchOS für eingetragene Entwickler veröffentlicht. Wie so immer können wir damit rechnen, dass die nächste öffentliche Beta von iOS 10 und macOS Sierra in ein bis zwei Tagen folgen wird.

Das mit Abstand größte Update ist iOS 10, welches diesen Herbst in der finalen Version erhältlich sein wird und über eine ausgesprochen lange Liste von Neuerungen verfügt. An dieser Stelle können wir auf die dazugehörige Infoseite von iOS 10 verweisen, welche alle wichtigen Neuerungen zusammenfasst.

Update: Apple hat gestern spät abends noch die vierte öffentliche Betaversion von iOS 10 und macOS Sierra für Teilnehmer des Betatestprogramms veröffentlicht. Da Apple die erste Betaversion der beiden Betriebssysteme nicht öffentlich machte, ist die vierte öffentliche Betaversion mit der fünften Beta für Entwickler identisch.

Jede öffentliche Beta verfügt dabei über einen integrierten Feedback Assistenten in Form einer App, die im Dock auf dem Mac und auf der zweiten Seite des Home-Bildschirmes auf dem iOS-Gerät erscheint. Diese App ist für Rückmeldungen an Apple gedacht, um auf Fehler und sonstige Unzulänglichkeiten in der Beta hinzuweisen.

Was das neue watchOS 3 angeht, können wir außerdem wohl auch mit der Apple Watch 2 für den Herbst rechnen. Die neue Smartwatch könnte Apple möglicherweise zusammen mit den neuen iPhones vorstellen, wobei es derzeit spekulativ ist. Laut Ming-Chi Kuo von KGI Securities werde die neue Apple Watch GPS und einen Barometer eingebaut haben, was die Funktionen erweitern würde. Das würde aber auch eine Zunahme des Energieverbrauches bedeuten, sodass ein stärkerer Akku vorhanden sein müsste. Entweder wird die neue Apple Watch also dicker oder andere Komponenten dünner, um einem größeren Akku Platz zu bieten.

Ein weiteres Gerücht zur Apple Watch besagt eine wasserdichtes Gehäuse. Zwar ist die derzeitige Apple Watch schon ganz gut abgedichtet, Apple selbst gibt aber an, dass die Smartwatch nicht wasserdicht ist. Bei Wassersportarten wie beispielsweise Schwimmen oder Tauchen sollte die Uhr also nicht eingesetzt werden. Mit der neuen Apple Watch 2 könnte es sich ändern und Apple damit neue Nutzer gewinnen, wobei hier natürlich auch das GPS und Barometer vorteilhaft wären.

Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Apple veröffentlicht die finale Version von iOS 12.2 Anfang nächster Woche
iMessage: Apple sorgt mit iOS 12.2 für eine bessere Qualität bei den Sprachnachrichten
Apple veröffentlicht fünfte Beta von iOS 12.2 mit kleinen Änderungen