Zweite Entwickler-Beta für iOS 15, iPadOS 15 und Co

iOS
Hendrik

Apple hat die zweite Runde der Betaversionen für Entwickler eingeläutet. Die öffentlichen Testversionen dürften noch weitere zwei Wochen auf sich warten lassen. 

Zweite Entwickler-Beta für iOS 15, iPadOS 15 und Co

Mehr als zwei Wochen nach der diesjährigen Worldwide Developers Conference stellt Apple nun die zweiten Betaversionen der kommenden Betriebssysteme für Entwickler zur Verfügung. Die erste Version wurde direkt im Zuge der WWDC bereitgestellt. In den vergangenen Wochen konnten sich die Entwickler somit einen Überblick über die kommenden Systeme macOS 12 Monterey, iOS 15, iPadOS 15, watchOS 8 und tvOS 15 machen. 

Am Donnerstag wurde nun für jede Software die zweite Beta freigegeben, sodass die Testphase in die nächste Runde geht. Wie üblich, erhalten auch bei der zweiten Betaversion zuerst die Entwickler die Freigabe. Der Rest muss sich noch etwas gedulden, erwartet wird die erste öffentliche Beta in ungefähr zwei Wochen. MacOS 12 Monterey ist in dieser Runde vorerst außen vor. Die zweite Beta für macOS 12 wird in Kürze nachgereicht. 

Somit sind aktuell folgende Versionen verfügbar:

  • macOS 12: 1. Beta mit der Buildnummer 20G5042c (veröffentlicht am 07.06.2021)
  • iOS 15: 2. Beta mit der Buildnummer 19A5281h (veröffentlicht am 25.06.2021)
  • iPadOS 15: 2. Beta mit der Buildnummer 19A5281h (veröffentlicht am 25.06.2021)
  • tvOS 15: 2. Beta mit der Buildnummer 19J5288e (veröffentlicht am 25.06.2021)
  • watchOS 8: 2. Beta mit der Buildnummer 19R5286f (veröffentlicht am 25.06.2021)

Bisher bekannte Neuerungen

Mit der zweiten Beta wird Apple SharePlay freigeschaltet. Durch SharePlay lassen sich Erlebnisse über FaceTime mit Freunden gemeinsam erleben. Zum Beispiel könnt ihr, wenn ihr über FaceTime verbunden seid, gemeinsame Songs über Apple Music hören oder Filme und Serien schauen. Der Bildschirm lässt sich ebenfalls teilen, sodass ihr eurem Gegenüber Details auf eurem Smartphone zeigen könnt. 

SharePlay funktioniert auf dem iPhone, dem iPad und dem Mac. 

Das Apple Maps Icon erhält mit der zweiten Beta sein neues Icon-Design. Außerdem können die Memojis nun auch mit persönlicher Kleidung versehen werden. 

Auf dem iPad werden die Einstellungen der Schnellnotizen (Quick Notes) angepasst. Die Quick Notes werden mit einem Wisch von unten rechts ins Display aktiviert, um Ideen oder Gedanken zu notieren. In der ersten Beta war die Bedienung lediglich mit dem Apple Pencil möglich. Ab sofort könnt ihr dafür auch die Finger benutzen. 

Mit iCloud Private Relay hat Apple bereits in der ersten Beta eine Funktion zur Stärkung der Privatsphäre für iCloud-Abonnenten geschaffen. Über Private Relay werden Kommunikationskanäle von Safari sicher verschlüsselt, sodass niemand auf die ausgetauschten Daten zugreifen kann. In der ersten Beta sind diverse Probleme aufgetreten, die mit der neuen Beta behoben wurden. 

Neue Betriebssysteme im Herbst

Die umfangreichsten Neuerungen werden in der Regel zu Beginn der Testphase deutlich. So enthalten die ersten Betaversionen üblicherweise die meisten Änderungen, während sich die Betas zum Ende der Testphase oftmals auf Fehlerbehebungen und Systemanpassungen konzentrieren. Da die bevorstehenden Änderungen bereits auf der WWDC vorgestellt wurden, kann man aktuell nicht von weiteren großen Überraschungen ausgehen. 

Die neuen Betriebssysteme werden erfahrungsgemäß im Zeitraum September/Oktober ausgerollt. 

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.