Einschränkungen für Intel-Macs: 3D-Audio unter macOS Monterey nicht für die AirPods verfügbar

Mac News
Stefan

Nächste Woche wird Apple endlich die finale Version von macOS 12 veröffentlichen. Mittlerweile hat der Konzern die Produktseite von "Monterey" aktualisiert und nennt jetzt die Voraussetzungen für die Nutzung von 3D-Audio, die Stimmisolation sowie "Breites Spektrum".

Einschränkungen für Intel-Macs: 3D-Audio unter macOS Monterey nicht für die AirPods verfügbar

Seit der Oktober-Keynote am vergangenen Montag ist klar: iOS 15.1, iPadOS 15.1, watchOS 8.1 und tvOS 15.1 erscheinen in der nächsten Woche. Eine gute Nachricht gab es darüber hinaus für alle Besitzer eines kompatiblen Macs, denn die fertige Version von macOS Monterey wird dann ebenfalls für alle Nutzer zum Download bereitstehen.

Kurz vor dem Launch von macOS 12 hat Apple die deutsche Produktseite des neuen Betriebssystems aktualisiert. Ähnlich wie es zum Beispiel bei der Audiofreigabe und den AirPods 3 der Fall ist, setzt macOS Monterey für einige wenige Funktionen spezielle Hardware voraus.

Kein 3D-Audio mit den AirPods auf Intel-Macs

Eines der besagten Features ist 3D-Audio, im Englischen auch "Spatial Audio" genannt. Apple beschreibt den Effekt auf der Produktseite von macOS Monterey wie folgt:

  • "Erstellt ein Klangfeld, damit Unter­haltungen genauso einfach werden wie von Mensch zu Mensch. Die Stimmen deiner Freund:innen verteilen sich so, als würden sie aus der Richtung der sprechenden Personen kommen, je nachdem wo sie auf dem Bild­schirm sind."

Scrollt man ganz nach unten zur angehängten Fußnote, stößt man auf die Einschränkungen:

  • "Verfügbar auf Mac Modellen (2020 oder neuer) mit dem M1 Chip und internen Laut­sprechern, kabelgebundenen Kopfhörern oder AirPods, auf Mac Notebooks mit Intel Chips (2018 oder neuer) mit internen Laut­sprechern oder kabelgebundenen Kopfhörern und auf iMac mit Intel Chips (2018 oder neuer) mit kabelgebundenen Kopfhörern."

Selbst wenn also ein Mac grundsätzlich mit macOS Monterey kompatibel ist, steht 3D-Audio für gekoppelte AirPods nur für die Baureihen zur Verfügung, die Ende des letzten Jahres veröffentlicht wurden. Dazu zählen der neue Mac mini, das MacBook Air sowie das MacBook Pro mit M1-Chip und der 2021er 24 Zoll iMac. Natürlich funktioniert 3D-Audio mit den AirPods auch auf den am Montag gezeigten MacBook Pro mit dem M1 Max und dem M1 Pro.

Stimmisolation & Breites Spektrum

Einschränkungen gibt es unter macOS Monterey auch bei der Stimmisolation und dem breiten Spektrum. Letztgenannter Modus macht bei einem Anruf jeden einzelnen Ton hörbar. Bei aktivierter Stimmisolation werden dagegen beim Telefonieren störende Geräusche in der Umgebung ausgeblendet.

Um die beiden Funktionen nutzen zu können, benötigt man laut den Angaben von Apple allerdings einen Mac aus dem Jahr 2018 oder neuer. Hier wird kein Unterschied zwischen einem ARM-"Apple Silicon" und einer CPU von Intel gemacht - die "Stimmisolation" sowie "Breites Spektrum" läuft auf beiden Plattformen.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.