29.01.2017 13:15 PBR85

Microsoft Windows verzeichnet Zuwächse im von Apple dominierten Premiumsektor

Während die Verkaufszahlen der Macs absinken, verzeichnen Hersteller von Premiumgeräten auf Basis von Windows steigende Absätze, so Microsoft. Derzeit ist dieser Markt aber noch von Apple und seinen MacBooks dominiert.

Während Windows-Systeme oft mit Massenware gleichgesetzt werden, gelten die Macs von Apple eher als Premiumgeräte. Laut Microsoft ändert sich das aber langsam. Der Softwarehersteller verzeichnete nämlich laut eigenen Angaben im letzten Quartal um 5% höhere Lizenzeinnahmen, wie 9To5Mac und Business Insider berichten.

Gleichzeitig wachse der Premiumsektor für Windows-PCs weiter an, der sonst von Apple dominiert wird. Microsoft definiert den Premiumbereich dabei als Computer die mindestens 900 Dollar kosten, was deutlich über den Preisen der meisten Windows-Computer liegt. Gleichzeitig liegt diese Grenze immer noch unter dem Preis des günstigsten MacBooks, des MacBook Air, welches für knapp 1100 Dollar erhältlich ist.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
13 Zoll MacBook Pro: Erste Benchmarks im Umlauf
Wegen Corona-Virus? Lieferzeit des Mac Pro erhöht sich auf vier Wochen
Hinweise auf AMD-Prozessoren in macOS 10.15.4 Catalina entdeckt