iPhone SE 4 im Gehäuse vom iPhone XR und mit Face ID?

Smartphone
Hendrik

Für die kommende Generation des iPhone SE plant Apple offenbar einige grundlegende Änderungen. So soll das Einsteigergerät das Gehäuse des iPhone XR erhalten und dementsprechend zukünftig ohne Homebutton auskommen. Stattdessen könnte Face ID Premiere im iPhone SE feiern. 

iPhone SE 4 im Gehäuse vom iPhone XR und mit Face ID?

Auch wenn der aktuelle Fokus voll und ganz auf dem iPhone 14 liegt, lohnt sich dennoch ein Blick auf die Entwicklungen anderer Produkte. Seit mittlerweile sechs Jahren hat Apple mit dem iPhone SE ein Smartphone speziell für Einsteiger im Portfolio. Das iPhone SE der ersten Generation war in der Hülle eines iPhone 5 verpackt, wenngleich mit abweichenden technischen Spezifikationen. 

Vier Jahre später enthüllte Cupertino das iPhone SE der zweiten Generation - dieses Mal jedoch im Gehäuse eines iPhone 8. Und auch das aktuellste iPhone SE (März 2022) zeigt sich erneut im Gewand des iPhone 8. Für die Leistungsfähigkeit der jüngsten Baureihe mit einem A15 Bionic erhielt Apple viel Lob. Heftige Kritik gab es dagegen jedoch für das inzwischen betagte Design. 

Der bekannte Leaker Jon Prosser gibt bereits jetzt seine neuesten Erkenntnisse zur nachfolgenden Generation des iPhone SE im Geared-Up-Podcast preis. So soll das günstigste Apple-Smartphone ein umfassendes Aktualisierungspaket erhalten. 

iPhone SE im Gehäuse des iPhone XR

Mit der nächsten Generation des iPhone SE wird Apple Prosser zufolge den letzten Homebutton aus der iPhone-Sparte streichen. Der Leaker will bereits jetzt erfahren haben, dass das Smartphone dasselbe Gehäuse wie das iPhone XR erhalten soll.

Der Gehäusewechsel ist mit einigen angenehmen Effekten verbunden: Die Bildschirmgröße dürfte aufgrund der wegfallenden Trauerränder am oberen und unteren Displayrand deutlich anwachsen. Das iPhone SE der aktuellen Generation verfügt über ein 4,7"-Display während das Display des iPhone XR ganze 6,1 Zoll misst.

Daneben wird das iPhone SE mit dem langersehnten Gesichtsscanner "Face ID" ausgestattet. Dies hätte zur Folge, dass Apple beim iPhone SE zukünftig auf die bekannte Notch setzt, die das Unternehmen beim iPhone 14 inzwischen wieder beerdigen wird.

Ob auch in Bezug auf die Kamera mit großen Sprüngen zu rechnen ist, bleibt abzuwarten. Aktuell verbaut Cupertino im iPhone SE eine 12-Megapixel-Kamera. Prosser geht davon aus, dass sich dies auch mit dem iPhone SE der vierten Generation nicht ändern wird. 

iPhone SE 4 noch Zukunftsmusik

Da Apple erst vor einem halben Jahr das aktuelle iPhone SE präsentiert hat, dürfte eine baldige Vorstellung des Nachfolgers äußerst unwahrscheinlich sein. Wie eingangs erwähnt lagen zwischen der Veröffentlichung der ersten und der zweiten Generation ganze vier Jahre und zwischen der zweiten und dritten immerhin noch zwei Jahre. 

Der Release-Termin der nächsten Baureihe dürfte sich stark am tatsächlichen Erfolg der jetzigen Geräte orientieren. Sollte das Interesse am iPhone SE wirklich so gering sein, wie es die Presse kurze Zeit nach Verkaufsstart berichtete, könnte Apple sich dazu gezwungen sehen, das neue Modell deutlich früher als geplant auf den Markt zu bringen. 

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.