iPhone SE: Apple verschiebt größere Designanpassungen ins Jahr 2024

Smartphone
Hendrik

Die Neuauflage des iPhone SE soll eines der ersten Produkte sein, das Apple in diesem Jahr vorstellen wird. Nun ranken sich Gerüchte, dass das Smartphone größere optische Änderungen erst im Jahr 2024 erhalten wird. 

iPhone SE: Apple verschiebt größere Designanpassungen ins Jahr 2024

In Apples Portfolio stellt das iPhone SE eine kleine Besonderheit dar. Es ist nämlich das kleinste Smartphone aus Cupertino und unterscheidet sich designtechnisch erheblich von allen anderen Modellen wie dem iPhone 13 und dem immer noch im Apple Store verfügbaren iPhone 12 sowie iPhone 11. 

Das iPhone SE ist ebenso noch der einzige Vertreter, der noch über Touch ID verfügt. Daher kommt das Smartphone auch nach wie vor ohne Notch aus. Stattdessen befinden sich oben und unten am Display die ehemals für alle iPhones charakteristischen breiten Ränder. 

Design wird beibehalten

Geht es nach den neuesten Erkenntnissen des Leakers DylanDKT, wird sich an diesen Designgrundsätzen auch mit der kommenden Generation nichts ändern. Vor einem Jahr prognostizierte er noch grundlegende optische Änderungen beim iPhone SE. So sollte das Aussehen dem des iPhone 11 angepasst werden. Wie beim iPad Air sollte der Touch-ID-Sensor nach damaligen Wissensstand in den Powerbutton integriert werden. 

So hätte Apple entsprechende Planungen zwar bereits angeschoben aber inzwischen wieder aufgehoben. Grundlegende Anpassungen in Bezug auf das Design sollen mittlerweile erst in der darauffolgenden Generation, die im Jahr 2024 erwartet wird, integriert werden. Entsprechende Planungen dazu wären bereits angelaufen, so der Leaker.

5G-Fähigkeit und A15 Bionic

Den aktuellsten Einschätzungen zufolge wird sich Apple beim iPhone SE der dritten Generation also ausschließlich auf die technische Weiterentwicklung konzentrieren. Dazu zählt unter anderem die Unterstützung für 5G. Diese Theorie bestätigten auch bereits andere Experten wie der Analyst Ming-Chi Kuo. 

Außerdem wird Cupertino seinem kleinsten Smartphone aller Voraussicht nach einen A15 Bionic spendieren, der sich ebenfalls in den aktuellen Modellen der 13er Baureihe befindet. Somit wird das iPhone SE hinsichtlich der Performance das iPhone 11 und das iPhone 12 überflügeln und an die Leistungen der iPhone-13-Modelle anknüpfen.

Darin, dass das Smartphone bereits im Frühjahr 2022 vorgestellt werden soll, sind sich soweit alle Branchenkenner einig. Mark Gurman von Bloomberg rechnet in seinem aktuellen "Power On" Newsletter mit einer ersten virtuellen Veranstaltung im März oder April. Im vergangenen Jahr hielt Apple am 20. April die erste Veranstaltung ab, um unter anderem die AirTags und den neuen 24" iMac M1 vorzustellen. 

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.