Nachfolger für das iPhone SE? iPhone XE soll im Herbst auf den Markt kommen

Smartphone
Stefan

Fans von Apples iPhone mit dem kleinen 4-Zoll-Display haben wieder einen Grund zur Hoffnung: Wie aus Zulieferkreisen von Apple gemeldet wurde, wird der Konzern im Herbst mit dem iPhone XE angeblich einen Nachfolger des iPhone SE vorstellen, das sich bequem mit einer Hand bedienen lässt.

Nachfolger für das iPhone SE? iPhone XE soll im Herbst auf den Markt kommen

Das iPhone SE wurde in der ersten Jahreshälfte 2016 eingeführt und gehört auch heute noch zu den beliebtesten Apple-Smartphones. Das hat vor allem zwei Gründe: Während im Inneren des iPhone SE bis auf die Frontkamera und 3D Touch mit einem A9-Prozessor und 2 GB Arbeitsspeicher die gleichen Komponenten verbaut sind wie im iPhone 6s, liegt das kleine Smartphone mit seinem nur vier Zoll großen Display gut in der Hand und kann auch von Nutzern mit kleinen Händen sehr gut bedient werden.

Obwohl das SE auch 2019 noch allen Anforderungen gewachsen ist und sogar das aktuelle iOS 12 sowie Apples ARKit für Augmented Reality unterstützt, wünschen sich viele Besitzer des kleinen iPhones schon seit Längerem einen Nachfolger mit aktueller Technik. Viele Gerüchte in den vergangenen Monaten deuteten ein iPhone SE2 an, Apple hat bisher aber keine Neuauflage des SE auf den Markt gebracht.

Wird aus dem iPhone SE2 das iPhone XE?

Neue Meldungen aus der Zulieferindustrie machen jetzt wieder Hoffnung. Wie PC-Tablet berichtet, arbeitet man bei Apple angeblich an einem iPhone mit der Bezeichnung "iPhone XE", das im Herbst dieses Jahres vorgestellt werden soll. Dabei handelt es sich um ein Gerät mit fast den gleichen Maßen, wie sie das iPhone SE besitzt - das Gehäuse ist nur minimal größer und kommt im fast gleichen Design wie der Vorgänger.

Da das XE allerdings über ein Edge-to-Edge-Display verfügen wird, wächst die Diagonale des Bildschirms, ohne an Handlichkeit zu verlieren von vier auf 4,8 Zoll an. Statt über den Home Button, der beim XE fehlen soll, wird der SE-Nachfolger via Face ID entsperrt; es wird also die bekannte Kerbe am oberen Bildschirmrand besitzen.

Das Innenleben des iPhone XE will Apple im Vergleich zum SE auf den neuesten Stand bringen. Als Prozessor kommt aller Voraussicht nach ein Apple A12 Bionic zusammen mit drei Gigabyte Arbeitsspeicher zum Einsatz. Entgegen aller bisher erstellen Renderings und Konzepts des iPhone SE 2 will Apple laut den Quellen das XE auf der Rückseite mit nur einer Kameralinse mit 12 Megapixel sowie einer f/1,8-Blende ausstatten.

Wenn die Informanten von PC-Tablet recht behalten, wird das iPhone XE nicht bei Foxconn in China, sondern in einem indischen Wistron-Werk produziert. Das deutet darauf hin, dass Apple mit dem günstigsten der drei 2019er-iPhones vor allem auf dem indischen Markt punkten möchte: Für in Indien gefertigte Produkte bezahlen Hersteller nämlich weniger Steuern und Zölle. Die zu erwartenden Kosten des iPhone-SE-Nachfolgers schätzt man bei PC-Tablet je nach Speicherkonfiguration auf 600 bis 800 US-Dollar.

In unserer Galerie haben wir für euch Bilder eins aktuellen Konzepts des Designers Antonio De Rosa hinterlegt, auf denen zu sehen ist, wie das iPhone XE aussehen könnte.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.