17.03.2018 22:20 Stefan

Android Wear wird zu Wear OS: Google will iPhone-Besitzer überzeugen

In einem Blogeintrag hat Google ohne groß Aufsehen zu erregen seinem mobilen Betriebssystem für Smartwatches einen neuen Namen gegeben: Ab sofort trägt es die Bezeichnung Wear OS by Google und erinnert nach der Umbenennung nun stark an watchOS von Apple.

Die Bezeichnung Wear OS mit dem großen „OS" am Ende ist natürlich absichtlich gewählt und soll bewusst an die Konkurrenz, die Apple Watch, erinnern. Google schreibt in dem Blogeintrag explizit, dass jeder dritte Android Wear-Nutzer im Jahr 2017 seine Smartwatch mit einem iPhone gekoppelt hatte und spricht davon, die Käufer der Google-Uhren hätten sich weiterentwickelt. Es klingt fast so wie wenn man die Tatsache der vielen gekoppelten iPhones resigniert zur Kenntnis genommen und sich der Lage anpasst hat. Offiziell möchte man ein Smartwatch-Betriebssystem für alle, so Google.

Mit seinem Wearable-Segment war Google in der Vergangenheit nicht erfolgreich wie man es sich gewünscht hätte und konnte sich 2017 bei den Verkaufszahlen lediglich den vierten Platz sichern. Der Marktführer bei den Smartwatches war im letzten Jahr mit großem Abstand Apple. Auf Platz zwei und drei folgten die Hersteller Xiaomi und Fitbit die für ihre Uhren allerdings eigene Betriebssysteme verwenden. Es scheint so als möchte man bei Google mit der Änderung in Wear OS einen Neustart wagen. Für Wear OS hat Google bereits eine neu gestaltete Webseite online gestellt.

Die Umbenennung von Android Wear in Wear OS by Google erfolgte kurz vor der Uhrenmesse „Baselworld", die vom 22. bis 27. März auf dem MCH Messegelände in Basel stattfindet.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Früherkennung bei Herzrhythmusstörungen durch die Apple Watch - Die ersten Studienergebnisse
Aktuelle Beta von watchOS 5.2 deutet Freischaltung der EKG-Funktion für Deutschland an
Konzept von Matt Birchler zeigt, wie watchOS 6 aussehen könnte