Amazon Visa-Karte meine Erfahrungen und was beachtet werden sollte

Sonstiges
1
AppTickerTeam

Amazon Visa-Karte im Langzeittest, wie sind die Erfahrungen mit der Kreditkarte, was sind die Vorteile und wo lauern versteckte Stolpersteine?

Amazon Visa-Karte meine Erfahrungen und was beachtet werden sollte

Hin und wieder berichten wir über Themen abseits der Apple und Apps Welt, heute möchte ich über die Amazon Visa-Karte, meine bisherige Erfahrungen und warum ich die Karte wieder beantragen würde berichten.

Hier lässt sich die Amazon.de VISA Karte mit 40 Euro Startgutschrift beantragen.

Obwohl die Karte zwar Amazon.de VISA Karte genannt wird, ist der eigentliche Herausgeber der Karte die Landesbank Berlin, auch LBB genannt. Für die Beantragung der Karte ist allerdings keine zusätzliche Kontoeröffnung bei der Landesbank Berlin AG erforderlich.

Als jemand der bis auf die Lebensmittel, fast alles online bestellt, bin ich bereits seit ca. 2006 Amazon-Kunde und bestelle inzwischen immer mehr direkt bei Amazon, statt in diversen anderen Online-Shops. So war es entsprechend auch naheliegend sich die Amazon Visa Kreditkarte zumindest näher anzuschauen.

Vorteile der Amazon Visa Kreditkarte

Falls jemand behaupten sollte, dass die Amazon Visa Kreditkarte die beste Karte überhaupt ist, der wird damit vermutlich nicht unbedingt Recht haben. Einige Vorteile bietet die Kreditkarte schon, vor allem dann, wenn man ein aktiver Amazon-Kunde ist, noch besser wird es für die Primekunden.

Als Primekunde bekommt man die Karte kostenlos, erhält bis zu 3% in Form von Bonuspunkten auf alle Einkäufe innerhalb und bis zu 0,5% außerhalb von Amazon zurück. Es handelt sich allerdings hier um kein Cashback, wie man es allgemein verstehen könnte, sondern man sammelt mit jedem ausgegebenen Euro Bonuspunkte, welche bei dem nächsten Einkauf verrechnet werden können. Derzeit entspricht ein Punkt auf der Karte einem Euro-Cent.

Als Kunde ohne bestehende Primemitgliedschaft profitiert man zwar auch, muss jedoch einen jährlichen Kartepreis in Höhe von 19,99€  in Kauf nehmen und erhält lediglich zwei, statt drei Prozent auf die Einkäufe innerhalb von Amazon zurück. Der Kartenpreis wird allerdings erst ab dem zweiten Jahr fällig, nimmt man die derzeit angebotene 40 Euro hohe Startgutschrift mit in die Berechnung, so kostet die Karte erst ab dem vierten Jahr tatsächlich Geld.

Gibt man als Amazon-Kunde ohne Prime-Abonne­ment 1.000 Euro im Jahr bei Amazon aus, hat man den Jahrespreis ohnehin mit den 2% "Gutschrift" wieder wett gemacht.

Wie bereits angedeutet, kann die Karte auch außerhalb von Amazon eingesetzt werden, ein Mal im Monat wird eine Abrechnung erstellt und ca. eine Woche später die Summe von dem hinterlegten Konto eingezogen. In meinem Fall geschieht die Abrechnung ca. jeweils am 13-ten des laufenden Monats, die Kontoabrechnung erfolgt am 20-ten. Hat man in dem Abrechnungsmonat mehr ausgegeben als das Konto hergibt, besteht zwar die Möglichkeit eine Teilzahlung zu vereinbaren, hier sollte allerdings aufgepasst werden. Was recht bequem klingt, ist mit recht hohen Zinsen verbunden, der derzeitige eff. Jahreszins liegt bei 14,98%.

Nachteile der Amazon Visa Kreditkarte

Grundsätzlich bin ich der  Meinung, dass eine Kreditkarte zu dem Einsatzzweck und den eigenen Bedürfnisse passen sollte und dass es keine Kreditkarte gibt, welche zu jedem Einsatzzweck perfekt passt.

Wie bereits vorher erwähnt, ist bei der Amazon Visa-Karte der eff. Jahreszins mit 14,98% für die Teilzahlungsmöglichkeit relativ hoch, wird allerdings auch nur dann fällig, sobald man diese Möglichkeit tatsächlich nutzt. Gibt man nicht mehr aus, als man es in einem Stück begleichen kann, so fallen hier auch keine Gebühren an.

Bei Bargeldauszahlungen kann es allerdings recht teuer werden, erfolgt die Abhebung nicht aus dem vorab auf die Karte überwiesenen Guthaben, so kostet es 3 Prozent des Umsatzes, mindestens jedoch 5 Euro im Ausland und sogar 7,50 Euro im Inland. Bei Kartenzahlungen außerhalb der Eurozone kommt noch die Umrechnungsgebühr in Höhe von 1,75 Prozent hinzu. Für solche Fälle gibt es eindeutig günstigere Kreditkarten, wie z.B. die bereits in einem unserer Berichte erwähnte Deutschland Kreditkarte.

Hin und wieder ködert die LBB mit dem sogenannten "0 % Sonderzins", hier sollte allerdings aufgepasst werden. Der angepriesene Sonderzins gilt nur für beschränkte Zeit, hat man bis dahin die Summe nicht beglichen, so fällt wieder der bereits genannte eff. Jahreszins von 14,98% an und man aktiviert hierfür die Teilzahlung in seinem Konto.

Das bedeutet, dass auch weitere Abrechnungen in Teilen bezahlt werden, solange man die Teilzahlung nicht wieder deaktiviert. Aus meiner Sicht eine Vorgehensweise, welche den sonst positiven Eindruck von der Karte unnötig schlecht macht.

Ein weiterer Nachteil der Amazon Visa Kreditkarte ist die fehlende Möglichkeit via Apple Pay, oder Google Pay zu bezahlen. Kontaktloses Bezahlen ist dagegen ohne weiteres möglich.

Amazon Visa Kreditkarte beantragen, was sollte beachtet werden?

Möchte man die Amazon VISA Karte beantragen, so ist dies relativ schnell erledigt.

Hier lässt sich die Amazon.de VISA Karte mit 40 Euro Startgutschrift beantragen.

Voraussetzung für die Bestellung einer Amazon.de VISA Karte ist ein Mindestalter von 18 Jahren, ein Wohnsitz in Deutschland sowie eine Bankverbindung aus dem Euro-Zahlungsverkehrsraum. Die derzeit angebotene Startgutschrift für die Amazon VISA Karte erhält man nur bei erstmaliger Beantragung.

Die bereits erwähnte Teilzahlungsmöglichkeit ist während der Registrierung vorausgewählt, falls man diese nicht nutzen möchte, dann sollte die Vorauswahl auch unbedingt deaktiviert werden.

Fazit und Zusammenfassung

Da ich die Amazon Visa Karte bisher nur für die Bezahlung innerhalb von meinen finanziellen Möglichkeiten genutzt habe und ein Primekunde bin, ist die Kreditkarte für mich eine sehr gute Möglichkeit den einen, oder anderen Euro zu sparen, vor allem, weil die meisten meiner Einkäufe direkt bei Amazon getätigt werden. Es ist ein durchaus angenehmes Gefühl beim Zahlungsvorgang hin und wieder angeben zu können, dass dieses Mal mit Punkten bezahlt wird.

Demnach ist die Amazon Visa Karte aus meiner Sicht eine sehr attraktive Karte für die Zahlungen innerhalb und außerhalb von Amazon, solange man die Fallstricke kennt und entsprechend handelt.

Hier lässt sich die Amazon.de VISA Karte mit 40 Euro Startgutschrift beantragen.

1 Kommentar

Was ist mit den Gebühren für das Bezahlen im in und Ausland?

Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.