Apple Music mittlerweile bei 13 Millionen zahlenden Abonnenten
28.04.2016 20:19 PBR85

Apple Music mittlerweile bei 13 Millionen zahlenden Abonnenten

Während Apples Hardware-Sparte, hauptsächlich bestehend aus dem iPhone, iPad und den Macs, schwächelt, sieht es bei den Dienstleistungen genau andersrum aus. Der Musikstreamingdienst hat mittlerweile über 13 Millionen zahlende Abonnenten, die Einnahmen aus dem App Store sind im letzten Quartal um 35% angewachsen und der Bezahldienst Apple Pay gewinnt jede Woche 1 Million neue Nutzer.

Vorgestern hat Apple die Geschäftszahlen für das vergangene erste Quartal 2016 bekannt gegeben und dabei die negativen Erwartungen von Marktanalysten bestätigt. Die Absatzzahlen der iPhones sind gesunken, zum ersten Mal seit der Einführung des Smartphones im Jahre 2007. Da Apple mit dem Smartphone aber 85% seiner Gewinne erwirtschaftet, gleichzeitig aber auch die Verkaufszahlen der iPads und Macs gesunken sind, sind so auch Apples Gewinne zum ersten Mal seit 2003 gesunken.

Man könnte daher den Eindruck gewinnen, dass es für Apple auf ganzer Linie schlecht laufe. Das stimmt jedoch so nicht, wie aus den Geschäftszahlen hervorgeht. Und zwar verzeichnet Apple Zuwächse im Bereich der Dienstleistungen, genauer gesagt bei Apple Music, dem App Store und Apple Pay. Apple Music ist bekanntlich letzten Sommer gestartet und mittlerweile liegt der Musikstreamingdienst bei 13 Millionen zahlenden Abonnenten, während es im Februar noch 11 Millionen waren. Die Einnahmen aus dem App Store wuchsen im letzten Quartal hingegen um 35% an und der Bezahldienst Apple Pay gewinnt wöchentlich 1 Million neue Nutzer hinzu.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

LG kündigt Smart TVs mit AirPlay- & HomeKit-Unterstützung an (Update)
Volks- und Raiffeisenbanken wollen noch in diesem Jahr Apple Pay einführen
Sparkasse will ihren Kunden Apple Pay noch in diesem Jahr anbieten