Apples Investition in Didi Chuxing hängt wohl unter anderem mit dem iCar-Projekt zusammen
15.05.2016 20:10 PBR85

Apples Investition in Didi Chuxing hängt wohl unter anderem mit dem iCar-Projekt zusammen

Laut zwei Berichten hängt Apples vage begründete Milliardeninvestition in den chinesischen Fahrdienstvermittler Didi Chuxing mit dem Elektroautoprojekt und hier genauer gesagt mit der Selbstfahrfunktion zusammen. Gleichzeitig spielt auch Apple Pay eine wichtige Rolle, da der Fahrdienstvermittler natürlich auch ein Zahlsystem benötigt, während Apple nach Wegen sucht, sein stark von Hardware dominiertes Geschäft zu diversifizieren.

Am Freitag gab Tim Cook bekannt, dass Apple eine Milliarde US-Dollar in den chinesischen Fahrdienstvermittler und Uber-Konkurrenten Didi Chuxing investieren wird. Uber ist derzeit 25 Milliarden Dollar wert, während es vor einem Jahr noch etwa 6 Milliarden waren. Als Begründung gab Apple-Chef Tim Cook dabei vage an, dass diese Investition helfen werde den chinesischen Markt besser zu verstehen und sich daher auch finanziell lohnen werde.

Zwar ist es ziemlich offensichtlich, dass Apple sein Geschäft diversifizieren muss, da es derzeit fast den gesamten Gewinn mit der Hardwaresparte und hier wiederum größtenteils durch das iPhone macht, so wirklich aufschlussreich ist diese Begründung aber nicht. Nun bringt aber das US-Wirtschaftsblatt Wall Street Journal mehr Licht in die Sache und legt nahe, dass diese Großinvestition im Zusammenhang mit Apples Elektroauto-Projekt und auch mit dem Bezahldienst Apple-Pay steht.

So soll bekanntlich eine Selbstfahrfunktion Teil des Elektroautos werden und Didi Chuxing soll dabei helfen Daten dafür zu sammeln. Gleichzeitig sind solche Fahrdienstvermittler auch mit einem Bezahlsystem gekoppelt und hier kann wiederum Apples Bezahldienst Apple Pay zum Einsatz kommen. Diese Erklärung wird noch durch The Information ergänzt, welches berichtet, dass Didi Chuixing und Uber großes Interesse an selbstfahrenden Autos haben, da diese in der Lage sind aufgrund fehlender menschlicher Fahrer die Kosten enorm zu senken.

In der Hinsicht bahnt sich da ein großer Konkurrenzkampf zwischen Apple und Google sowie dem chinesischen Suchmaschinenanbieter Baidu an. Während Apple nun vor hat in Didi Chuxing zu investieren, wird der US-Fahrdienstvermittler Uber von Google und Baidu unterstützt. Google betreibt wieder selbst schon seit Jahren ein Projekt für selbstfahrende Autos und ist in der Hinsicht auch deutlich weiter als Apple und hat schon eigene Testfahrzeuge, die auf den US-amerikanischen Straßen fahren und Daten sammeln.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

LG kündigt Smart TVs mit AirPlay- & HomeKit-Unterstützung an (Update)

Anfang des Jahres überraschte Apple mit der Nachricht, dass der Konzern die proprietäre Schnittstelle AirPlay 2 sowie HomeKit in Zukunft für Hersteller von Smart TVs freigibt. Nach Samsung, VIVO und Sony zieht jetzt LG nach und kündigt vier Smart TVs an, welche die Appletechnik ebenfalls unterstützen.

Volks- und Raiffeisenbanken wollen noch in diesem Jahr Apple Pay einführen

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die Sparkasse ihren Kunden noch im laufenden Jahr den Zugang zu Apple Pay ermöglichen möchte. Beim Handelsblatt hat man jetzt erfahren: Die Volks- und Raiffeisenbanken ziehen nach und stehen aktuell ebenfalls mit Apple in Verhandlungen.

Sparkasse will ihren Kunden Apple Pay noch in diesem Jahr anbieten

Die Hinweise verdichten sich immer mehr und es deutet sich an, dass die Sparkasse tatsächlich Apple Pay für ihre Kunden anbieten wird. Jetzt äußerte sich der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes gegenüber dem Handelsblatt und nannte sogar einen groben Zeitrahmen.