Hobby-Bastler macht iPod Classic zum Spotifyplayer

Sonstiges
Julia

Ein Hobby-Bastler und Entwickler hat einen iPod Classic von 2004 so umgebaut, dass man damit via Spotify Musik hören kann. Sowohl die Modifikationen als auch den Code hat er für interessierte Nachbauer online gestellt.

Hobby-Bastler macht iPod Classic zum Spotifyplayer

Fast 17 Jahre ist es her, dass der iPod Classic modern war. Smartphones gab es noch nicht, die Handys reichten gerade mal zum telefonieren, SMS schreiben und mit Mühe im Internet surfen. Um auch unterwegs Musik hören zu können, ohne andere Menschen zu stören, war der iPod Classic quasi die einzige Wahl. Die vierte Generation des Gerätes hatte ganze 40 GB Speicherplatz, sodass wir massig Musik überall mit hinnehmen konnten. Der technikbegeiste Hobbybastler Guy Dupont hat hat einen solchen iPod Classic nun umgebaut und um ein Feature erweitert, mit dem auf die Spotify-Bibliothek zugegriffen werden kann.


Der s-Pod: Ein iPod Classic mit Spotify-Zugang

Dupont hatte die Idee, seinen alten iPod Classic etwas zu modernisieren: immerhin ist ein Großteil der heutzutage gehörten Musik nicht mehr Eigentum, sondern durch ein Abo von Diensten wie Spotify oder Apple Music verfügbare Musik. Zu diesem Zweck schraubte er sein Gerät auf und tauschte fast alle Komponenten aus. Von innen mag sein iPod technisch gesehen nun zwar kein iPod mehr sein, doch von außen hat der Bastler fast nichts verändert. Das Gerät behält also seinen alten Charme. Auch das Click Wheel, welches 2004 als revolutionär galt, ließ Dupont unangetastet.

Ausgewechselt wurde unter anderem der Bildschirm. Damals in schwarz-weiß, ist er auf Duponts Gerät in Farbe. Dies hat nicht nur ästhetische Gründe, auch logistisch war es nicht anders machbar: Es gibt kaum noch ein Panel für den Display, welches die richtige Größe für den iPod Classic hätten. So gehört er zu einem der teuersten neuen Bauteile.

Auch der Akku wurde ausgewechselt und einer mit 1.000 mAh eingebaut. Herzstück des Gerätes ist ein Rasberey Pi Zero W mit Wi-Fi-Modul. So wird es möglich, dass der iPod die Spotify-Bibliotheken abrufen kann. Dazu gehört außerdem ein neuer Code, der die Funktionen möglich macht.

Wer den s-Pod nachbauen möchte, kann die von Dupon geteilten Informationen einsehen: Auf Github gibt es den Quellcode, mit dem der iPod arbeitet. Möglich wird der Zugriff auf Spotify mit der offiziellen Spotify-API, die im Code verankert ist. Außerdem hat Dupon eine Projektseite, auf der Informationen zu allen neu verbauten Komponenten zu finden sind. Dazu gibt es den Hinweis, dass der Kauf aller benötigter Teile sich auf circa 100 Dollar beläuft. Dupon hat zusätzlich ein Video veröffentlicht, in dem er zeigt, welche Funktionen der s-Pod hat, zu finden ist es unter diesem Link.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.