iPhone X Produktion auf die Hälfte gekürzt
20.02.2018 09:50 Konstantin

iPhone X Produktion auf die Hälfte gekürzt

Ein neuer Bericht von Nikkei erklärt, dass Apple die Produktionszahlen des iPhone X beschränkt hat. Für Samsung wird es nach diesem Schritt schwer neue Kunden für seine OLED-Displays zu finden. Samsung hat konstantere Verkaufszahlen erwartet und daher anfänglich die Produktion hochgefahren um die Nachfrage bedienen zu können. Konsequenz für Samsung, Überkapazitäten.

Samsung investierte in seine OLDE-Sparte und hoffte dank Apple´s iPhone X Auftrag auf weitere Unternehmen, die OLDE-Panels made by Samsung kaufen. Da die OLED Technik noch immer teurer ist als LCD-Panels, bleiben die Hersteller bei der kostengünstigeren Variante und Samsung gewinnt keine neuen Kunden.

Des weiteren ist der Wettberwerb auf dem OLED-Panel Markt stark angestiegen. Chinesische Hersteller machen Samsung mächtig Konkurrenz, da sie Produktionskapazitäten schnell ausbauen und Samsung so im Preis drücken könnten.

Nikkei sagte voraus, dass die iPhone X Produktion in diesem Quartal um ca. 50% gesenkt werden wird. Das Absatz schwache Flaggschiff verkauft sich zunehmend schlechter, sodass in den ersten drei Monaten des Jahres 20 Millionen weniger Gerät an den Mann gebracht wurden als vorher angenommen.

Nicht zum ersten Mal behauptet Nikkei, dass Apple die iPhone X Produktion halbieren wird. Die Entscheidung für diesen Schritt hängt mit den schlechten Verkaufszahlen im Weihnachtsgeschäft zusammen. Wäre das iPhone X rechtzeitig in die Massenproduktion gestartet, hätte Apple aufgrund des vergleichsweise stagnierend Weihnachtsgeschäft keine 2% im Aktienkurs verloren.

LG ist der Zulieferer für das kommende 6.5 Zoll iPhone Display. Damit entgeht Samsung ein weitere Chance. Apple reduziert mit diesen Schritten Stück für Stück seine Abhängigkeit von Samsung. Immer mehr Unternehmen sind in der Lage OLED-Displays zu produzieren, da verwundert es wenig, dass Apple sich einen neuen Zulieferer suchte.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

LG kündigt Smart TVs mit AirPlay- & HomeKit-Unterstützung an (Update)

Anfang des Jahres überraschte Apple mit der Nachricht, dass der Konzern die proprietäre Schnittstelle AirPlay 2 sowie HomeKit in Zukunft für Hersteller von Smart TVs freigibt. Nach Samsung, VIVO und Sony zieht jetzt LG nach und kündigt vier Smart TVs an, welche die Appletechnik ebenfalls unterstützen.

Volks- und Raiffeisenbanken wollen noch in diesem Jahr Apple Pay einführen

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die Sparkasse ihren Kunden noch im laufenden Jahr den Zugang zu Apple Pay ermöglichen möchte. Beim Handelsblatt hat man jetzt erfahren: Die Volks- und Raiffeisenbanken ziehen nach und stehen aktuell ebenfalls mit Apple in Verhandlungen.

Sparkasse will ihren Kunden Apple Pay noch in diesem Jahr anbieten

Die Hinweise verdichten sich immer mehr und es deutet sich an, dass die Sparkasse tatsächlich Apple Pay für ihre Kunden anbieten wird. Jetzt äußerte sich der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes gegenüber dem Handelsblatt und nannte sogar einen groben Zeitrahmen.