Sony WF-1000XM4 True Wireless Noise Cancelling-Kopfhörer im Vergleich mit AirPods Pro und Sony WF-1000XM3

Technik News
5
AppTickerTeam

Mit den WF-1000XM4 Kopfhörern hat Sony wieder eine Referenz in Sachen True Wireless Noise Cancelling-Kopfhörer geschaffen. Wir haben die neuen Kopfhörer getestet und mit den AirPods Pro bzw. dem Vorgänger Sony WF-1000XM3 verglichen.

Sony WF-1000XM4 True Wireless Noise Cancelling-Kopfhörer im Vergleich mit AirPods Pro und Sony WF-1000XM3

Nach knapp weniger als zwei Jahren seit der Vorgängerversion hat Sony die neuen True Wireless Noise Cancelling-Kopfhörer WF-1000XM4 veröffentlicht. Dem einen, oder anderen wird die Vorgängerversion auch bereits gut bekannt sein, schließlich schaffte Sony es damals schon kompakte In-Ears mit einem guten Klang und hervorragenden ANC zu bauen.

In unserem damaligen Test haben wir die Sony WF-1000XM3 gegen die AirPods Pro und Sony WH-1000XM3 Kopfhörer mit einander verglichen, unser Fazit war bereits zu dem Zeitpunkt so, dass die AirPods Pro von den meisten Faktoren her den Sony-Kopfhörern klar unterlegen sind.

Die Sony WF-1000XM3 sind allerdings auch nicht ganz fehlerfrei gewesen, so war die Bauform ein wenig gewöhnungsbedürftig und auch der Sitz im Ohr war nicht bei jedem Nutzer akzeptabel.

Mit der neuen Version WF-1000XM4 hat Sony vieles noch besser gemacht, so dass ein genauerer Test und Vergleich mit der alten Version und den AirPods Pro uns unvermeidbar schien.

Getestet wurden die WF-1000XM4 Kopfhörer einerseits im direkten Vergleich (Schaut euch gerne auch das Video an), aber auch während der ganz gewöhnlichen Nutzung im Alltag. Die neuen Kopfhörer nutzen Ohrstöpsel aus Schaumstoff, so wurden für den besseren Vergleich (und bereits vorher aus persönlichen Präferenzen) auch die AirPods und XM3 mit ähnlichen Ohrstöpseln aus Schaumstoff ausgestattet.

Design der Sony WF-1000XM4, andere Form und neue Ohrstöpsel

Eine sofort auffällige Änderung an den Sony WF-1000XM4 Kopfhörern ist die neue Gehäuseform. Diese erinnert nicht mehr an eine Freisprecheinrichtung, sondern fällt eher rundlicher aus. In unserem Test haben die Kopfhörer auch einen deutlich besseren Halt bzw. generell deutlich bessere Passbarkeit im Ohr aufgewiesen. Laut Sony sind die neuen Kopfhörer ca. 10% kompakter und 40% leichter als die Vorgängerversion.

Ein wenig flacher könnten die Kopfhörer dennoch sein. Sitz der Kopfhörer im Ohr, so ist das Gehäuse, je nach Ohrgröße, deutlich aus dem Ohr herausstehend. Ich vermisse immer noch Kopfhörer, welche so flach im Ohr sitzen, dass man diese auch mit einem Motorradhelm, oder auf der Seite liegend verwenden kann.

Für die bessere Passbarkeit und Halt im Ohr sorgen unter anderem neue Ohrstöpsel, so sind diese nicht mehr wie bei der Vorgängerversion aus Gummi, sondern aus einem beschichtetem Polyurethan-Schaumstoff. Vor dem Einsatz im Ohr werden die Stöpsel zusammengedrückt, im Ohr weiten sich diese aus und dichten den Gehörgang ab. Dies sorgt nicht nur für besseren Halt, sondern auch für bessere Abschirmung gegenüber der Außenwelt und für besseren Sound.

Ein direkter Vergleich zu den AirPods Pro lässt sich hier leider nur schwer ziehen, da die Gehäuseform der Sony WF-1000XM4 grundlegend anders ist. Nach meinem persönlichen Empfinden lassen sich die AirPods Pro (vor allem mit den Standard-Ohrstöpseln) leichter einsetzen und wieder rausnehmen. Sobald eingesetzt verschwinden diese zumindest optisch besser im Ohr. Für den einen, oder anderen mag dies auch ein wichtiges Kriterium sein.

Schaut man sich das Case an, so hat es gegenüber der Vorgängerversion deutlich an Volumen verloren und kann sich durchaus mit dem Case der AirPods Pro messen lassen, wobei das Case der AirPods ein kleines Stückchen schlanker ausfällt.

Noise-Cancelling der Sony WF-1000XM4 - noch ein gutes Stück besser

Wer im Alltag sich konzentrieren muss, der kennt viel zu gut das Problem der ständigen Geräuschkulisse. Es ist heutzutage kaum noch möglich ein Ort zu finden, an dem man tatsächlich ruhige und leise Umgebung vorfinden kann.

Ursprünglich für Flugreisende konzipiert haben die die Noise-Cancelling Kopfhörer längst einen festen Platz im Alltag gefunden. Ist die Noise-Cancelling Funktionalität gut genug, so gilt es fast auf Knopfdruck "Umweltgeräusche aus, Konzentration an".

Es muss allerdings auch nicht unbedingt der Wunsch nach Ruhe und Konzentration sein.

Die von Sony für Noise-Cancelling verwendete Technologie ist marktführend und wird von vielen Nutzen sowohl der Vorgängerversion, als auch der größeren Ausführung der Over-Ear Kopfhörern von Sony geschätzt. Mit den WF-1000XM4 hat Sony nochmals nachgelegt, vor allem in Kombination mit den Schaumstoff-Ohrstöpsel sorgen die neuen Kopfhörer für eine nahezu perfekte Abschirmung, auch wenn man sich draußen befindet und die Wind-Geräuschreduktion anspringen muss.

Über die Sony Headphones App lässt sich die Noise-Cancelling Funktionalität noch feiner abstimmen, für die meisten wird jedoch vermutlich nur die maximale Ausprägung interessant sein.

Wer von Geräuschreduzierung spricht, der darf auch den Transparenz-Modus (Ambient-Sound) nicht vergessen. In dem Modus sorgen die Kopfhörer dafür, dass Außengeräusche auf Wunsch das Ohr erreichen. Bei den Sony WF-1000XM4 funktioniert dies recht gut. Entweder durch das Auflegen und halten eines Fingers auf den linken Kopfhörer, oder kurzzeitiges Antippen, was zwischen Geräuschreduzierung und dem Transparenz-Modus umschalten lässt.

Was bei dem Transparenz-Modus jedoch negativ auffällt, ist das dauerhafte Rauschen, welches in dem Modus neben den Umgebungsgeräuschen zu hören ist.

Was klingt besser Sony WF-1000XM4, oder AirPods Pro?

Im Grunde handelt es sich hier um eine fast rhetorische Frage.

Bereits in unserem Vergleich mit den Sony WF-1000XM3 haben wir festgestellt, dass die Sony Kopfhörer einen deutlich besseren Sound abliefern als die AirPods Pro, ähnlich verhält es sich auch im Vergleich mit Sony WF-1000XM4. Die WF-1000XM4 klingen haushoch überlegen.

Der neu von Sony verwendeter Treiber klingt auf höchstem Niveau, das Klangbild ist dynamisch, klar und ausgewogen. Es macht regelrecht Spaß die Lieblingstracks damit immer wieder zu hören und dabei auch auf kleine und feine Details zu achten. Werden danach die AirPods Pro wieder eingesetzt, so lässt sich ein sehr deutlicher Unterschied erkennen, allerdings eher in die schlechtere Richtung.

Manch einer könnte sagen, dass die Sony Kopfhörer Ohrstöpsel aus Schaumstoff verwenden, was für bessere Abdichtung und Klag gegenüber den AirPods Pro sorgt. An meinem Paar der AirPods Pro verwende ich bereits seit längerer Zeit Ohrstöpsel aus Schaumstoff. Ja der Sound wird dadurch besser, befindet sich jedoch immernoch auf einem deutlich merkbar schlechteren Niveau im Vergleich zu Sony WF-1000XM4.

Verglichen mit den Sony WF-1000XM3 ist der Sound der neuen Kopfhörer allerdings recht ähnlich, vor allem sobald man das Vorgängermodell ebenfalls mit Ohrstöpsel aus Schaumstoff ausstattet.

Praxistest und wie gut ist die Bluetooth-Verbindung der Sony WF-1000XM4

In meinen Ohren sitzen die neuen Kopfhörer zwar anders, allerdings ähnlich gut wie die AirPods Pro, so dass ich hier keinen klaren Gewinner benennen könnte. Verglichen mit dem Vorgängermodell ist der Sitz deutlich besser, die neue Gehäuseform hat erkennbare Vorteile gebracht. Von den drei unterschiedlich großen, mitgelieferten Ohrstöpseln hat bei mir die mittlere Größe auf Anhieb gut gepasst.

Die Bluetooth-Verbindung betreffend lässt sich sagen, dass auf kurzer Distanz diese ähnlich stabil ist. Entfernt man sich jedoch von dem Gerät (in meinem Fall ein MacBook Pro) so bricht die Verbindung merkbar früher ab, als bei den AirPods Pro. Wobei wir hier von einer ohnehin recht großen Distanz von mehr als 15-20 Metern und mehreren Wänden zwischen den Kopfhörern und dem MacBook sprechen. Mit anderen Worten: Die Bluetooth-Verbindung bricht zwar früher ab, ist jedoch für die meisten Fälle mehr als ausreichend stabil und weitreichend.

In Zeiten von Homeoffice ist es inzwischen zur Normalität geworden, dass man während des Tages mehrere Telefongespräche via Zoom, Slack, oder andere Messenger führt. Die überarbeiteten Beamforming-Mikrofone sorgen für eine sehr gute Sprachverständlichkeit, der Gesprächspartner hat zu keinem Zeitpunkt Probleme das gesprochene Wort zu verstehen. Verglichen mit den AirPods Pro soll der Klang sogar subjektiv klarer und deutlicher sein.

Fazit: Sind die Sony WF-1000XM4 besser als AirPods Pro?

Bereits in unserem vorherigen Test merkten wir an, dass die AirPods Pro nur dann die bessere Wahl darstellen, wenn man besonderen Wert auf die Form und das Erscheinungsbild der AirPods legt. Bei allen anderen Merkmalen sind bereits die Sony WF-1000XM3 deutlich besser gewesen, die neue Version Sony WF-1000XM4 macht den Abstand noch größer und degradiert die AirPods Pro regelrecht.

Der Abstand zwischen XM3 und XM4 ist allerdings nicht so hoch, dass man sich für die neue Version entscheiden müsste, vor allem weil der Preisunterschied derzeit recht hoch ausfällt. Während die alte Version derzeit für ca. 150€ verkauft wird, werden die Sony WF-1000XM4 zu einem Preis von stolzen 279€ verkauft. Ein stolzer, allerdings durchaus legitimer Preis, welcher erfahrungsgemäß sich für einige Monate halten wird.

5 Kommentare
Umgebungsgeräusche beim Telefonieren?

Erstmal vielen Dank für den interessanten Erfahrungsbericht. Leider haben alle bislang von mir verwendeten TWS große Schwächen bei der Abschirmung bzw. Filterung von Umgebungsgeräuschen, wie zB Straßenlärm, andere Gespräche in der Umgebung etc. Mich würde daher interessieren, wie sich diese Kopfhörer dahingehend verhalten? Vielen Dank!

Beziehst du dich auf die Hörbarkeit der Umgebungsgeräusche durch dich selbst, oder Gesprächspartner? Mit eingeschalteten ANC werden Umgebungsgeräusche sehr gut gefiltert, ich bevorzuge es eigentlich sogar auszuschalten und den Transparenz-Modus einzuschalten, weil ich sonst nicht mal mich selbst richtig hören kann. Gesprächspartner, welche ich explizit auf die Hörbarkeit angesprochen habe, sagten dass man mich besser und klarer als sonst hören kann. Sonst habe ich die AirPods Pro verwendet. Telefoniere allerdings eher aus einem privaten Büro raus, wo man höchstens spielende Kinder und offenes Fenster im Hintergrund hört.

Danke für die Antwort. Es geht mir darum, wie viele Nebengeräusche (und vor allem in welcher Lautstärke) meine Gesprächspartner:innen während des Telefonats mitbekommen oder sogar ertragen müssen. Bei meinen aktuellen habe ich leider mehrfach die Rückmeldung bekommen, dass selbst Vogelgezwitscher laut und grell das Telefonat gestört hat.

Sony selbst schreibt dazu.. Beamforming-Mikrofone erfassen nur Geräusche aus Ihrem Mund. Mit ihrem verbesserten Signal-Rausch-Verhältnis erfassen Sie jedes einzelne Wort, auch bei viel Umgebungslärm. Ein Knochenschallsensor erkennt Ihre Stimmvibrationen, ohne Umgebungsgeräusche zu erfassen. Dadurch wird die Sprache bei Anrufen noch klarer. Ich weiß, auf reine Werbeaussagen von Herstellern darf man sich nicht verlassen. Die beschriebene Technologie muss jedoch trotzdem vorhanden sein, so dass die XM4 sicherlich bessere Leistung abliefern werden, als Kopfhörer die das nicht haben.

Ok. Danke für die Info! Viele Grüße

Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.