Release noch in diesem Jahr? Apple bereitet angeblich Testproduktion seiner AR-Brille vor

Apple
Stefan

Apple scheint mit der Produktion seiner AR-Brille im Zeitplan zu liegen. Angeblich befindet sich das Gerät bei den Fertigungspartnern bereits kurz vor der ersten Testproduktion. Läuft alles glatt, könnte die Brille noch in diesem, spätestens aber im nächsten Jahr vorgestellt werden.

Lange Zeit war es ruhig um die erste AR-Brille von Apple. Dabei ist der Begriff "AR-Brille" eigentlich falsch gewählt - zumindest aus der Sicht von Apple. Wie wir im letzten Jahr von Bloomberg erfahren haben, arbeitet der iPhone-Hersteller angeblich an zwei verschiedenen Varianten: einem AR-Headset und einer vollwertigen AR-Brille, die allerdings erst ein Jahr nach dem Headset auf den Markt kommen soll.

Während letztgenannte komplett eigenständig ohne ein gekoppeltes iPhone oder iPad funktioniert, benötigt das AR-Headset aller Voraussicht nach ein zusätzliches Gerät, auf welchem der große Teil der notwendigen Berechnungen ablaufen sollen. Gerüchten zufolge soll es sich dabei mindestens um ein iPhone oder iPad mit A13-Prozessor handeln.

Zuletzt verkündete der Leaker Jon Prosser, dass er bereits einen Prototypen ausprobiert hat und kündigte ein Video an, in welchem er die Brille zeigen wollte. Dies ist bis heute leider nicht erschienen.

Release schon in diesem Jahr? Eher nicht.

Dafür gibt es jetzt einen aktuellen Bericht aus der Zulieferindustrie, der über den aktuellen Stand informiert - natürlich inoffiziell. Bei der Quelle der Nachricht handelt es sich um das taiwanische Portal DigiTimes, das schon oft seinen guten Draht zu den Fertigungspartnern von Apple bewiesen hat.

DigiTimes schreibt, dass Apple bei der Produktion seiner AR-Brille bzw. des AR-Headsets nun in die zweite Phase der Entwicklung übergegangen ist. Diese würde einige Monate dauern und dann in mit einer dritten Entwicklungsphase zum Ende kommen. Anschließend rechnen die Zulieferer mit einer weiteren sechs- bis neunmonatigen Phase, nach deren Ende die Entwicklung dann abgeschlossen sei. Der Artikel befindet sich hinter einer Paywall, wurde allerdings von MacRumors aufbereitet.

Das AR-Headset soll auf jeden Fall noch in diesem Jahr vorgestellt werden. Für den Verkaufsstart wird es allerdings bis zum Jahresende recht knapp. DigiTimes rechnet daher erst 2022 mit der Markteinführung. Ein Jahr später soll dann die AR-Brille in den Handel kommen. Verkauft werden soll das AR-Headset vermutlich für 499 US-Dollar.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.