Mac-App Aerial 2.0 kommt mit Re-Design und platzsparenden Features

Apps
Yannick

Sind die Apple Aerial Aufnahmen so schön, dass man jene am liebsten auf dem eigenen Heimrechner laufen lassen würde? Mit der unabhängigen Mac-App Aerial ist dies möglich - und mit Aerial 2.0 wird sogar jene teilweise besser als die Alternative von Apple TV+.

Mac-App Aerial 2.0 kommt mit Re-Design und platzsparenden Features

Wer einen Apple TV+ besitzt, wird sich mindestens einmal mit dem Markenzeichen des Gerätes auseinandergesetzt haben: die Apple Aerial Screensaver, welche nach einer bestimmten Zeit an Abwesenheit eingeschaltet werden. Jene sind stets Luft- oder Wasseraufnahmen, welche in der höchsten Auflösung aufgenommen worden sind und einen echten Blickfang für das Wohnzimmer darzustellen. Trotzdem wollen viele Nutzer die Screensaver nicht nur auf den Fernseher übertragen haben, sondern auch auf ihrem Mac durchlaufen lassen - und exakt dafür gibt es die kostenlose, unabhängig entwickelte macOS-App Aerial, welche nicht umsonst genauso heißt wie die Apple TV-Version. Über die Aerial-App können Nutzer so Apples hochqualitative Aufnahmen von Dschungeln, Städten, Ozeanen und selbst dem Weltall auf dem Heimcomputer streamen lassen. Mit dem neuen Update, welches vor kurzer Zeit freigeschaltet worden ist, erhält Aerial unter dem neuen Namen Aerial 2.0 noch einige Extras und Überarbeitungen, die es teilweise selbst vom eigentlichen Hauptprodukt abheben lässt.

Teils besser als das Original

Dank dem App-Entwickler Guillaume Louel ist Aerial 2.0 nicht nur auf bereits standardisierten Mac-Versionen verfügbar, sondern sogar unter den Beta-Versionen von macOS 11 Big Sur, was eine gehörige Umstellung des User Interface zur Folge hat. Die UI wurde so feingeschliffen, dass die Auswahl der verfügbaren Screensaver weitaus einfacher und übersichtlicher gestaltet ist, als sie vorher war - mit einer kleinen Vorschau kann der Nutzer so direkt erkennen, was der ausgewählte Screensaver mit sich bringt.

Weiterhin ist eine neue 'Cache Limiter' Funktion hinzugefügt worden. Mit jener können Nutzer nun nicht nur selbst auswählen, wo der Speicherort für die heruntergeladenen Screensavers liegen soll (da die 4K HDR Aufnahmen teils extrem viel Speicher einnehmen), sondern auch eine Grenze an Speicher festlegen, die von Aerial 2.0 nicht übertroffen werden darf. Selbst die Zeitabstände zwischen dem Herunterladen der neuesten Screensaver können vom Nutzer festgelegt werden. Der eindrucksvollste Teil des 'Cache Limiter' Features ist allerdings definitiv die Auswahl zwischen Sonnenaufgangs und -untergangs-abhängigen Screensavern, welche sich automatisch ab einer bestimmten Uhrzeit einschalten. Als letztes i-Tüpfelchen bringt Aerial 2.0 neben den Apple-eigenen Screensavern weitere 20 hochqualitative Aufnahmen mit sich, die für noch mehr Abwechslung auf lange Zeit gesehen sorgen.

Trotz dieser weitläufigen Reihe an Features, welche teilweise noch die Aerial-Features von Apple TV+ sprengen, ist Aerial 2.0 für Mac komplett kostenlos verfügbar. Allerdings nicht im App Store - interessierte Nutzer können die App über GitHub einerseits als reinen Screensaver-Ersatz, andererseits als eigenständige App die stets selbst nach Updates und neuen Aufnahmen checkt, herunterladen. Inwiefern Apple über die App informiert ist - und ob jene auf lange Zeit gesehen überleben darf - wird sich zeigen müssen, daher ist ein wenig Eile mit dem Download bei Interesse geboten.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.