Panne bei Adobe: Update für Lightroom löschte alle Bilder & Einstellungen

Apps
Stefan

Wer das Update auf Version 5.4.0 von Adobe Lightroom für iOS oder iPadOS installiert hat, erlebte wahrscheinlich eine böse Überraschung: Die Aktualisierung löschte alle mit der App bearbeiteten Fotos. Ein weiteres Update behebt zwar den Fehler, bringt die gelöschten Daten aber nicht zurück.

Panne bei Adobe: Update für Lightroom löschte alle Bilder & Einstellungen

Normalerweise soll ein App-Update Probleme beheben. Ab und an ist jedoch das Gegenteil der Fall, und die App arbeitet nach der Aktualisierung fehlerhaft. So geschehen mit dem vorletzten Update von Lightroom. Die Adobe-Software zum Verwalten und Bearbeiten von Bildern sorgte nach dem Update auf die Version 5.4.0 quasi für den Super-GAU.

Glücklich schätzen konnten sich alle Nutzer, die das automatische Aktualisieren der Apps auf dem iPhone oder iPad deaktiviert hatten. Wer besagte Version auf seinem Gerät eingespielt hatte, musste feststellen, dass Bilder aus dem Speicher verschwunden sind, und zwar alle, die je mit der App bearbeitet wurden. Wurde die komplette Bildersammlung mit Lightroom organisiert, waren im schlimmsten Fall alle Fotos gelöscht.

Weiteres Update behebt den Fehler

Adobe hat verhältnismäßig schnell reagiert und zwei Tage später ein weiteres Update mit der Versionsnummer 5.4.1 im App Store eingereicht. Der Fehler mit den gelöschten Bildern wurde behoben, gelöschte Bilder ließen sich allerdings nicht wiederherstellen.

Im Blog auf der Webseite von Adobe antwortet Quality Engineer Rikk Flohr einem betroffenen Nutzer, dass sich die gelöschten Bilder nicht retten lassen. Nur wenn die Daten in die Adobe-Cloud oder in die iCloud hochgeladen wurden, können diese aus dem Back-Up wieder eingespielt werden.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.