WhatsApp soll an synchronisiertem Chat für mehrere Geräte arbeiten

Apps
Yannick

Nachrichten sowohl auf iPhone, iPad, Mac und Android gleichzeitig abrufen - seit mehreren Jahren ist dies ein Wunschgedanke, den WhatsApp bislang nicht erfüllen konnte. Nun kommen allerdings Berichte rein, die eine solche Funktion nicht nur andeuten sondern gar prophezeien.

WhatsApp soll an synchronisiertem Chat für mehrere Geräte arbeiten

Die bisherige Methode, WhatsApp nicht nur auf dem Handy sondern auch auf PC, Mac, iPad und weiteren zu benutzen, ist recht umständlich und nicht annähernd so intuitiv, wie es viele Nutzer gerne haben würden. Anstatt den Chat einfach auf die anderen Geräte zu replizieren und synchronisieren, kann der Nutzer so nur WhatsApp Web benutzen, welches Nachrichten vom Handy abgreift anstatt sich selbst mit dem Server zu verbinden. Ergo dient diese Alternative nur leicht der Bedienung, da der Nutzer ohnehin sein Handy parat haben müsste. Bislang können Nutzer WhatsApp auf iPad und Co. sogar nur über Third-Party Apps erreichen, die auf eine inoffizielle (und damit recht unsichere) API zugreifen. Aus diesem Grund entstand der Aufruf, WhatsApp ebenfalls nativ auf iPad und anderen Geräten mittels einer eigenen App verfügbar zu machen. Dies ist jedoch nicht ganz so simpel wie es sich anhört, da zu einer solchen App der nötige Aspekt der Synchronisierung von Chatverlauf und Nachrichten über mehrere Geräte gleichzeitig vonnöten ist. Ein neuer Bericht der speziell auf WhatsApp spezialisierten Leaker-Gruppe WABetaInfo behauptet nun jedoch, dass die Entwickler des mitunter beliebtesten Messengers der Welt an genau solch einer Alternative aktiv am arbeiten sind.

Schneller als gedacht in des Nutzers Hand?

Laut den Leakern sollen bis zu vier Geräte gleichzeitig mit dem selben WhatsApp Profil funktionieren und synchronisiert werden - ein großer Unterschied zum bisherigen Limit, da WhatsApp Web den Chat vom Handy auf maximal ein anderes Gerät bringen kann. Mit einem zukünftigen Update soll die App dann auch auf iPad, Mac und sogar gänzlich anderen Betriebssystemen wie Android verfügbar werden. Dies funktioniert allerdings nur unter einer kritischen Bedingung, welche WABetaInfo in einem Blog Post detailliert wiedergibt:

"Falls der Nutzer WhatsApp auf einem zweiten Gerät benutzen möchte, muss der Chatverlauf zwangsläufig kopiert werden. In diesem Fall benötigt WhatsApp eine Wi-Fi Verbindung, da es ansonsten große Mengen an mobilem Datenvolumen fressen würde. Sobald WhatsApp den Chatverlauf sicher auf das zweite Gerät kopiert hat, kann der Nutzer endlich auf sein Profil zugreifen [da das Gerät dann einer 'Familie' an Geräten zugefügt wurde, die untereinander synchronisiert werden]. Wichtig anzumerken ist, dass alle Nachrichten die auf ein Gerät gesandt werden, automatisch an alle Geräte in der selben Familie übertragen werden, damit der Chatverlauf auf allen Plattformen synchronisiert ist. WhatsApp hat ebenfalls eine iPad App entwickelt, welche nach der Aktivierung des genannten Features live gehen soll, damit der Nutzer WhatsApp auf dem iPhone und iPad gleichzeitig nutzen kann."

Interessant bei diesem Post anzumerken ist, dass WABetaInfo davon spricht dass WhatsApp die iPad App bereits entwickelt hat und nicht mehr nur am Entwickeln ist, was ein relativ zeitnahes Veröffentlichungsfenster andeuten könnte. Ebenfalls interessant ist aber, dass kein Wort über die Interkonnektivität zwischen iPhone und Android verloren wird. Dies könnte die größte Hürde der Zukunft für WhatsApp sein, da die Struktur zwischen Android und iOS so verschieden ist, dass flüssige Synchronisation zwischen den Geräten zu einem Problem werden könnte. Hoffnung macht jedoch allemal die Apple/Google Exposure Notification API, welche beweist dass diese Konnektivität technisch gesehen funktionieren kann, auch wenn dabei die Hersteller der Smartphones selber mitarbeiten müssten.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.