iOS 14 Beta deckt auf: beliebte Apps lesen die Ablage des Nutzers

iOS
2
Yannick

Mehr Privatsphäre, mehr Transparenz - das Thema der Nutzersicherheit wird mit Zeit nur lauter und wichtiger. Mit Apples neuem Alarm, welcher die Ablage des Nutzers vor invasivem Verhalten checkt, kocht das Thema für viele Apps neu auf.

iOS 14 Beta deckt auf: beliebte Apps lesen die Ablage des Nutzers

Eines der wichtigsten Schwerpunkte für das neueste Update von iOS lag auf der Sicherheit der Privatsphäre des Nutzers. Besonders jetzt tritt das Thema immer wieder in den Vordergrund, und Unternehmen werden immer öfters dazu gezwungen die bisherigen Methoden des Schutzes zu erweitern oder komplett zu erneuern. Ein prominentes Beispiel hierbei ist der Videokonferenz-Service Zoom, welcher so viel negative Rezeption über März und April hinweg erfahren durfte dass das Unternehmen ein 90-tägigen Plan zur Umstrukturierung des internen Schutzes der Privatsphäre angekündigt hat. Zoom ist allerdings bei weitem nicht der einzige Dienst der den Nutzer mit groben Versprechen oder teils ungenannten Details täuscht - und die neue Funktion der iOS 14 Developer Beta lässt viele Augen selbst auf unfassbar populäre Apps wie TikTok fallen.

Neben anderen Funktionen die dem Nutzer dabei helfen zu bestimmen, wie viel Kontrolle über welche Art von Daten den einzelnen Apps zugeordnet werden soll, bringt die iOS 14 Beta ebenfalls einen neuen Alarm als Banner der den Nutzer benachrichtigt, wenn eine App auf die Ablage zugreift. In bestimmten Fällen wird dies so ausgenutzt um Passwörter oder andere sensible Daten vom Keyboard des Nutzers zu stehlen, und überraschend viele Apps sind bisher vom Alarm als schädlich gekennzeichnet worden. AliExpress, Call Of Duty Mobile, Patreon, Google Maps, AccuWeather und selbst TikTok greifen unter anderem so anscheinend auf die Ablage zu, denn der Alarm schlägt ohne Unterbrechung aus wenn diese Apps geöffnet sind. Speziell TikTok hat sich nach einem populären Tweet gegen die Anschuldigung verteidigen müssen, und erklärte in einem Interview mit The Telegraph:

"Für TikTok wurde [der Alarm] von einem Feature in der App ausgelöst, welches repetitives Spam-Verhalten identifizieren soll. Wir haben bereits eine aktualisierte Version der App an den App Store übermittelt welche das Anti-Spam Feature entfernt um weitere, potentielle Verwirrung zu vermeiden. TikTok ist engagiert, die Privatsphäre des Nutzers zu schützen und dabei in der Funktionalität der App transparent zu bleiben."

Während dies auf den ersten Blick als eine legitime Erklärung erscheinen könnte, ist jene nicht einwandfrei. Wie sich der Rest der augenscheinlich invasiven Apps gegenüber den Anschuldigungen rechtfertigen wird, und ob die Erklärung des Anti-Spam Services ein Renner bleibt (was allerdings bei Apps wie AliExpress oder AccuWeather schwer als Grund hinnehmbar wäre), bleibt abzuwarten. Interessant bleibt diese Entwicklung allemal, und Apples neue Features mit iOS 14 in Sachen Privatsphäre bewähren sich so jetzt schon und werden angepriesen.

2 Kommentare
saubere Sache

Danke Apple  das ihr so etwas tut. Welche Daten auf diese heimtückische Weise schon gestohlen wurden, wüsste ich jetzt nur zu gern ?

bei TikTok Überraschung???

Also wer dachte TikTok ist eine App, der Datenschutz wichtig ist, der ist schon echt naiv

Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.