iOS 14.4: Neues Update schließt insgesamt drei Sicherheitslücken

iOS
1
Julia

Gestern Abend erschien ein neues Update für Smartphones, iPads, das Apple TV und den HomePod. Fokus war das Schließen von Sicherheitslücken. Apple empfiehlt, das Update so schnell wie möglich durchzuführen.

iOS 14.4: Neues Update schließt insgesamt drei Sicherheitslücken

In iOS 14.3 sind drei Sicherheitslücken aufgefallen, die Smartphones und Tablets anfällig für Hackerangriffe machen. Diese Lücken wurden nun in dem gestern veröffentlichten iOS geschlossen: Gestern Abend erschienen iPadOS 14.4, tvOS 14.4, watchOS 7.3 und HomePod Software 14.4. Auch, wenn sonst nur kleinere Neuerungen hinzugefügt wurden, sind die Sicherheitsrisiken ernst zu nehmen. Ihr solltet das Update also, falls noch nicht geschehen, schnellstmöglich downloaden und installieren, wenn ihr euch nicht anfällig für Hackerangriffe machen wollt.

Welche Sicherheitslücken gibt es?

Anders, als üblich, fügte Apple bei dem gestrigen Update eine Liste mit Informationen hinzu, welche Sicherheitslücken es gab, für welche Geräte diese überhaupt relevant waren und was die Lücken genau verursachen konnten.

In der besagten Liste mit dem kryptischen Namen #HT212146 geht es um die Sicherheitslücken, die es in den Versionen iOS 14.4 und iPadOS 14.4 gab. Darunter betrafen zwei Lücken das Webkit und eine den Kernel. Beide waren anfällig für Hackerangriffe, die Probleme gab es auf fast allen Geräten: Betroffen waren alle Smartphones ab dem iPhone 6s, alle iPads ab dem iPad Air 2, die iPad mini Serie ab dem iPad mini 4 und die iPod touch Geräte der siebten Generation.

Zu den Sicherheitslücken im WebKit äußert Apple, dass diese direkt von Hackern genutzt werden können, welche dann in der Lage sind, bestimmten Code ausführen. Diese Lücke sei wohlmöglich sogar aktiv genutzt worden. Die Sicherheitslücken im Kernel hingegen führen dazu, dass schadhafte Software Berechtigungen erlangen kann, die sie normalerweise eigentlich nicht hat. Auch diese Lücke könnte ausgenutzt worden sein.

Um dies in Zukunft zu verhindern, empfiehlt Apple, die neuen Updates schnellstmöglich zu installieren.

Sonstige neue Features

Es gibt auch andere neue Features und Fehlerbehebungen: In der Audiowiedergabe wurde nachgebessert, was speziell Bluetooth Lautsprecher und Bluetooth Auto-Lautsprecher betrifft. Bislang wurden Geräte mit Bluetooth nicht anders behandelt, als Kopfhörer. Die Lautstärke wurde automatisch nach unten geregelt, um das Gehör zu schützen. Dies ist bei Lautsprechern jedoch eigentlich gar nicht nötig und deshalb lästig.

Außerdem soll die Lautstärkewiedergabe vom iPhone auf einen HomePod mini  besser und zuverlässiger funktionieren.

An der Kamera wurde verbessert, dass nun auch kleine QR-Codes erfasst werden können. Außerdem soll automatisch gewarnt werden, wenn eine nicht originale Kamera nach einer Reparatur eingesetzt wurde. Ähnliche Warnungen soll es für Displays und Batterien geben.

Zuletzt wurden Probleme der Tastatur behoben: Es soll zu Bugs gekommen sein, bei denen eine Eingabe auf der Tastatur zeitverzögert gewesen sein soll und die Autokorrektur nicht funktioniert hat. Auch ein Bug der Tastatursprache wurde beseitigt.

1 Kommentar

erst nach dem Update Probleme

Nach dem Update habe ich Probleme mit der Tastatur, bei ä ü ö é usw. das Aufrufen dauert ewig und ist App übergreifend. Die Home Steuerung schaltet wahllos Heizungen und Steckdosen an und aus.

Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.