iOS 15.1: Dritte Beta bringt ProRes auf Pro-Modelle

iOS
Hendrik

Neben dem Beheben von Fehlern scheint Apple mit iOS 15.1 nun auch das ProRes-Format für das iPhone 13 Pro (Max) nachzureichen. Daneben werden Verbesserungen bei verbundenen AirPods Max vorgenommen.

iOS 15.1: Dritte Beta bringt ProRes auf Pro-Modelle

Die gestern veröffentlichte dritte Beta von iOS 15.1 beschäftigt sich nicht nur, wie ursprünglich angenommen, mit der Beseitigung von Bugs, sondern reicht auch das ProRes-Format nach, womit verlustfreie Videoaufnahmen in 1080p angefertigt werden können. Die Funktion ist den Pro-Modellen der iPhone-13-Baureihe vorbehalten. 

ProRes und manueller Makro-Wechsel

Über ProRes können sich lediglich Besitzer eines iPhone 13 Pro oder Pro Max freuen. Das Feature kann direkt in den Kameraeinstellungen aktiviert und wieder deaktiviert werden. Eins vorweg: Für das Feature wird ausreichend Speicherplatz vorausgesetzt. Videoaufnahmen in 4K-Qualität beanspruchen in etwa 6 GB pro Minute. 

Neben ProRes ist außerdem die Option "Auto Makro" ausschalten in der Kamera-App zu finden. Bisher stellten die Pro-Modelle automatisch auf Ultraweitwinkelobjektiv um, sobald sich das Objekt in unmittelbarer Nähe zur Kamera aufhält. Über die Auswahl kann dieser Automatismus nun ausgeschaltet werden. 

Verbessertes Handling bei AirPods

Bei der Handhabung von AirPods hat Apple mit der dritten Beta ebenfalls nachjustiert. Bei nicht an den Ohren aufliegenden AirPods Max kann der Nutzer nicht zwischen Geräuschunterdrückungs- und Transparenzmodus wechseln. Das iPhone gibt dem Nutzer beim erfolglosen Versuch ab sofort einen entsprechenden Hinweis über das Kontrollzentrum.

Ersten Berichten zufolge erfolgt die Kopplung mit iDevices nun wesentlich schneller, wenn die Tonwiedergabe auf einem anderen Gerät fortgesetzt wird. 

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.