Gerücht: 16 Zoll MacBook Pro soll im Oktober das 15,4-Zoll-MacBook ersetzen

Mac News
Stefan

Apple wird laut dem Analysten Jeff Lin von IHS Markit angeblich im Oktober sein neues MacBook Pro mit einem 16 Zoll großen Display auf den Markt bringen. Die Produktion des 15,4-Zoll-Geräts soll dann eingestellt werden.

Gerücht: 16 Zoll MacBook Pro soll im Oktober das 15,4-Zoll-MacBook ersetzen

Geht es nach dem Analysten Jeff Lin von den Marktforschern von IHS Markit, müssen sich Interessenten des 15,4 Zoll großen MacBook Pro mit der Kaufentscheidung beeilen. Wie der Experte gegenüber Forbes in einer E-Mail mitteilte, wird Apple die Produktion des aktuellen Modells zugunsten eines Pro-Geräts mit einem 16 Zoll Display einstellen.

Das 16-Zoll-MacBook Pro soll bereits ab September vom Band laufen und im Oktober dann den Weg in den Handel finden. Das hat Lin angeblich aus Zulieferkreisen erfahren. Die beiden Top-Modelle sollen dann nur wenige Wochen zusammen angeboten werden, im November würde Apple den Verkauf des 15,4-Zoll-MacBook Pro einstellen.

Ein früherer Bericht der DigiTimes geht davon aus, dass sich die Größe des 16-Zoll-Geräts im Vergleich zum Vorgänger nicht ändern wird. Das größere Display wird vermutlich durch schmalere Ränder ermöglicht. Lin fügt in seiner Notiz an Forbes hinzu, dass das für Herbst erwartete MacBook Pro über einen aktualisierten Coffee Lake-H-Prozessor von Intel verfügen wird. Die CPU ist mit bis zu acht Kernen erhältlich und der schnellste 45-Watt-Mobilprozessor von Intel. Die Intel Core i9 Prozessoren der 9. Generation kommen bereits im aktuellen 15,4-Zoll-MacBook Pro zum Einsatz.

Ob Jeff Lin mit seinen Einschätzungen recht behält, bleibt abzuwarten. Immerhin hat Apple das 15,4-Zoll-Gerät erst kürzlich aktualisiert, und es würde sich anbieten, dieses als Bindeglied zwischen dem günstigeren Einsteiger-MacBook Pro und dem dann erhältlichen 16-Zoll-Top-Modell im Programm zu behalten.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.